So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 596
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo, bin gerade meine Tochter wurde in Lunge operiert. Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: bin gerade im Krankenhaus meine Tochter wurde in Lunge operiert. Sie hatte starke Lungen Entzündung, durch Operation wurde Eiter und Wasser entfernt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ihr gehts jetzt gut. Nimmt keine Antibiotikum mehr. Sie nimmt nur Medikament Catapresan. Will gerne nach Hause. Der Artz meinte nein sie muss noch im Krankenhaus bleiben wegen catapresan. Sie nimmt catapresan per mund. Will gerne schnell nach Hause da kann mein Kind spielen, sich bewegen. Vor 2 Tage hat der Arzt gesagt sie kann nicht nach Hause wegen Antibiotikum. Jetzt sagt er wegen catapresan. In corona Zeit will nicht das mein Kind länger im Krankenhaus bleibt nur wenn es sein muss und kein alternativ gibt

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Weiblich 19 Monate. Sie nimmt zur Zeit nur catapresan 50 mg . Nach Bedarf Schmerzmittel paracetamol einmal pro Tag

Sehr geehrte Fragesteller,
es tut mir sehr leid, dass Ihre Tochter eine so schwere Lungenentzündung durchgemacht hat, ich kann mir gut vorstellen, dass Sie sich als Eltern auch große Sorgen gemacht haben. Es freut mich, dass es ihr jetzt besser geht und ich kann gut verstehen, dass Sie gerne so schnell wie möglich wieder zuhause sein möchten. Jetzt habe ich ein paar Fragen an Sie, damit ich die Situation besser einschätzen kann:

  • wie groß und schwer ist Ihre Tochter aktuell? Wann wurde sie geboren (Monat/Jahr)?
  • seit wann ist sie im Krankenhaus?
  • wann wurde die Operation durchgeführt?
  • bis wann wurden die Antibiotika gegeben?
  • wann wurde das letzte Mal Blut abgenommen?
  • bis wann soll sie im Krankenhaus bleiben?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn wir telefonieren muss ich 39€ bezahlen. Ich habe schon 36€ bezahlt. Habe nicht verstanden

Das Angebot eines Telefonats ist optional und wird vom System automatisch vorgeschlagen. Wir können auch gerne weiter schreiben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles Klar schreiben wir danke

Sehr gut. Dann bräuchte ich zunächst die obigen Informationen. Das hilft mir sehr, ein klareres Bild der Situation zu haben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
11,66 kg 89 cm 18.01.2019
Seit 31 .07 im krankenhaus
Operation am 11.08.20
Von 31.07.20 bis 18.08.20 Antibiotika genommen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vor zwei Tage Blut abgenommen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie soll vielleicht bis Montag

Vielen Dank für die Informationen. Clonidin (Catapresan ®) wird zur Behandlung von Bluthochdruck oder bei Entzugserscheinungen von Opiaten eingesetzt. Aus den Informationen, die mir bisher zur Verfügung stehen, ist mir noch nicht klar, warum dieses Medikament bei Ihrer Tochter zur Zeit eingesetzt wird. Ich vermute, dass es sich bei der angegebenen Dosis um Mikrogramm (µg) handelt, das wäre eine übliche Dosis. Es ist ein eher ungewöhnliches Medikament für Kinder, wurde Ihnen erklärt, warum Ihre Tochter dieses Medikament erhalten soll?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Arzt hatte vorhin erklärt sie nimmt catapresan 50 mg weil sie nach Operation viele Medikamente genommen hat als Entgiftung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bin total unzufrieden im krankenhaus
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hoffe dass sie mir helfen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Catapresan hilft um Gift durch die Medikamente die sie genommen hat zu befreien
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Stimmt das überhaupt?

Es tut mir leid, dass Sie sich vom Krankenhauspersonal nicht ausreichend informiert fühlen. Im hektischen Stationsalltag kommen leider oft die Elterngespräche zu kurz und viele Fragen bleiben offen.
Ja, Clonidin (Catapresan ®) wird zur Behandlung von Entzugserscheinungen nach der Gabe von starken Schmerzmitteln (Opiaten) verwendet. Die Information, die Ihnen der Arzt gegeben hat, ist korrekt. Da bei der Behandlung mit Clonidin (Catapresan ®) Nebenwirkungen auftreten können, werden die Ärzte sehr wahrscheinlich die stationäre Überwachung empfohlen haben, bis das Medikament abgesetzt werden kann. Wird den aktuell zum Beispiel der Puls Ihrer Tochter mit einem Pulsoximeter kontrolliert? Wie häufig kommt das Pflegepersonal zur Kontrolle? Welche Beschwerden hatte Ihre Tochter nach dem Absetzen der Schmerzmittel?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie Kommen drei mal am Tag zu Fieber messen

Wird der Blutdruck oder der Puls kontrolliert?

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie hat nicht so viel Beschwerden seit heute morgen früh 3 Uhr hat sie kein Schmerzmittel genommen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wird Puls durch Monitor gerät kontrolliert
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir können weiter schreiben

Ich rufe Sie gleich an

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wollte eigentlich weiter schreiben

Es hat mich gefreut, dass wir uns kurz telefonisch unterhalten konnten. Hier nochmal die wichtigsten Informationen, die wir besprochen haben:

  • Bei der Behandlung mit Clonidin (Catapresan ®) ist eine stationäre Überwachung zu empfehlen, da es schwere Nebenwirkungen geben kann (z.B. ein Blutdruck- oder Pulsabfall)
  • wenn das Medikament abgesetzt wird, muss ca. 24 Stunden beobachtet werden, ob es zu neuen Entzugserscheinungen kommt
  • Eine Entlassung Sonntag abends wäre mit guter Vorbereitung eventuell möglich, besprechen Sie Ihre Wünsche auf jeden Fall mit dem Stationsarzt, damit alles vorbereitet werden kann.
  • Eine Entlassung gegen ärztlichen Rat können Eltern grundsätzlich auch fordern, dann muss ein zeitnahes ausführliches Beratungsgespräch stattfinden, in dem den Eltern erklärt wird, was aus medizinischer Sicht gegen eine Entlassung spricht. Falls das Kindeswohl akut durch eine Entlassung gefährdet wäre, können die Ärzte eine notfallmäßige Inobhutnahme des Kindes beim Jugendamt erwirken.
  • Im Falle Ihrer Tochter rate ich sehr zur weiteren stationären Überwachung
  • Es steht zu überlegen, ob die beginnende Lungenentzündung nicht schon am Mittwoch vor der Aufnahme ins Krankenhaus erkannt werden hätte können oder ob eine Kontrolle am Donnerstag zwingend gewesen wäre. Es ist Ihr Recht von Ihrem Kinderarzt eine Kopie der Krankenakte zu erhalten. Sie dürfen diese auch von einem Gutachter prüfen lassen.

Weitere Fragen zum Thema können Sie mir gerne hier schreiben.
Herzliche Grüße und gute Besserung für Ihre Tochter!
Ihr Dr. med. M. Metzger