So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2439
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, 32, weiblich, Nein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 32, weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag,

danke, ***** ***** sich an uns wenden.

was kann ich für sie tun?

Was möchten Sie wissen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, ich bin gestern von einem Hund gebissen worden. Habe ein Antibiotikum und eine Tetanus Impfung erhalten. Ist es ratsam sich auch gegen Tollwut impfen zu lassen, um ganz sicher zu sein?
Ich habe keine Kontaktdaten der Besitzerin.

Tollwut ist vor allem bei wilden Tieren zu fürchten. Wenn es ein Hund war, der mit einem Menschen unterwegs war, besteht normalerweise keine Gefahr für Tollwut.

Wie ist das mit dem Biss denn abgelaufen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Hund war angebunden, ich bin ihm wohl etwas zu nahe gekommen. Er hat sich durch meine Nähe offenbar bedroht gefühlt. Die Besitzerin, eine junge Frau, hat geleugnet, dass der Biss stattgefunden hat und ist kurz darauf gegangen.

Ok, dann klingt es ja nicht so als sei es ein tollwütiger Hund gewesen.

Wissen Sie, ob bei Ihnen in der Gegend Tollwutgefahr besteht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Hund wirkte unruhig, hat gestresst auf Menschen reagiert, die nah an ihm vorbei gelaufen sind. Mehr kann ich leider nicht beurteilen. Ich lebe Mitten in Hamburg. Ich schätze die Besitzerin auch.

Unter diesen Umständen würde ich davon ausgehen, dass keine Gefahr für Sie besteht.

Ganz sicher sagen kann man das natürich nie.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja natürlich, 100% Sicherheit gibt es natürlich nicht. Ich bin eher ein ängstlicher Typ. Ich habe daher überlegt die Impfung vorsorglich durchführen zu lassen. Um mir ein sicheres Gefühl zu geben.

Kann man machen, aber das ist ziemlich aufwendig, daher hab ich so meine Zweifel, ob Sie den Impfstoff überhaupt bekommen können bzw jemanden finden, der Ihnen den Impfstoff verschreibt.

Das wäre ja dann keine Schutzimpfung, sondern eine Aktive impfung und da liegen Welten dazwischen. Es ist nicht wie bei Tetanus, dass dieser Impfstoff einfach verfügbar ist, sondern der lagert - in ganz geringen Mengen - an speziellen Orten.

Mitten in Hamburg und ein Hund, der dann von seinem Besitzer mitgenommen wurde als wäre nichts geschehen, da tendiert das Risiko gegen Null, da kann ich Sie beruhigen.

Offenbar haben Sie ja auch nicht viel abbekommen, weil Sie nur ein Antibiotikum nehmen müssen und offenbar keine größere Wundrevision erforderlich war - ausschneiden der Wunde, Ruhigstellung auf Schiene etc.

Also letztlich Glück gehabt, dass fast nichts passiert ist, so wie Sie es beschreiben.

Dann dürfen Sie ganz beruhigt sein.

Alles Gute und gute Beserung

Dr. Schaaf

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da liegen sie richtig, die Wunde ist klein. In der Tat Glück gehabt.
Vielen Dank, ***** ***** mich wirklich etwas beruhigen können.Alles Liebe

Gern geschehen.

Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.