So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32882
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Tochter (37 Jahre) hatte am 13. februar einen fast

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Tochter (37 Jahre) hatte am 13. februar einen fast tödlichen Verkehrsunfall.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Sie ist 37 Jahre alt, weiblich. Keine Medikamente.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: ja, Lena hatte Dickdarm und Dünndarm zerrissen. Sie musste dreimal operiert werden, weil eine schwere Entzündung sich entwickelt hat. Sie durfte bis jetzt nur püriertes essen, nichts blähendes, keine Vollkornprodukte, kein faseriges Essen. Sie hat mit gedünsteten Karotten und Kartoffeln und Nudeln weitergemacht. Was darf sie zuführen? Ein halbes Jahr ist es jetzt her.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute. Wann war die letzte Untersuchung und mit welchem Ergebnis?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag, Frau Dr. Gehring, vom Bauch war seit der Entlassung und seit der Reha keine Untersuchung mehr. Der Bruch in der WS L12 wird ständig kontrolliert.

Bitte entschuldigen Sie, ich wurde aufgehalten .

Es ist mir unklar, warum Ihre Tochter so lange so eingeschränkt wurde! Nach dieser Zeit ist der Darm längst übungsstabil, so dass sie eigentlich alles essen darf. Eigentlich, weil ihr Körper sich jetzt wieder daran gewöhnen muss. Sie sollte weiterhin gut kauen, kann aber nach und nach all das ausprobieren, worauf sie Lust hat, WENN keine narbige Stenose entstanden ist. Danach sollte sie nochmal fragen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oh ja, ich danke ***** *****ür Ihre kompetente Antwort. Ich werde mich daran halten und meiner Tochter Bescheid geben.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Noch eine Frage, wie ist es mit faserigem Gemüse? Kann sich das in den Nähten festsetzen?

Nein, die Nähte sind jetzt mit Schleimhaut überwachsen, das ist längst glatt darüber.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ��

Gern!