So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32888
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Hausarzt hat mir am 22. Juli 2020 aufgrund eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hausarzt hat mir am 22. Juli 2020 aufgrund eines EKG'snund weil der Temin zum Kardiologen erst Ende September ist, wegen Vorhofflimmern(?) das Medikament Lixiana verschrieben. Seit heute Nacht habe ich Zahnfleischbluten und weiss nicht was ich machen soll. Danke für Ihre Hilfe
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: geb. 1941, weibl., Toresamid, Olmesartan, Atorvastatin, Mirtazapin, Indapamid, Amlodipon, Edoxaban, Ezetimib
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: im moment fällt mir nichts ein. Fragen Sie mich bitte, was sie wissen müssen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jan (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heut. Brauchen Sie noch Hilfe?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja, es blutet immer noch.

Ok, danke. Wenn Sie Vorhofflimmern haben, sollte man dennoch nicht auf das Lixiana verzichten. Ist es eine Stelle, die blutet, können Sie einfach mit einem sauberen Taschentuch darauf drücken; 10 Minuten, ohne zwischendurch nachzulassen, sonst fangen die 10 Minuten von vorne an. Blutet es diffus, würde ich zum zahnärztlichen Notdienst gehen, der blutstillende Mittel auftragen kann.

Bitte nehmen Sie auf keinen Fall Mittel wie ASS oder Ibuprofen, weil die die Blutgerinnung noch weiter hemmen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
habe ein Diclofenac heute nachmittag genommen. Macht das was?

Ja, das stört die Blutgerinnung und sollte mit Lixiana nicht kombiniert werden. Aber ist jetzt ja nicht mehr zu ändern.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Für Ihren Rat bin ich bereit 20,-- € zu zahlen und möchte den überbezahlten Betrg von 16,-- € zurück haben. Um mit Ihnen zu telefonieren, hätte man wiederum 39,--€ verlangt, das ich einfach Abzocke!!

Mal langsam: Das Telefonangebot ist automatisch und muss nicht angenommen werden. Wir haben ja alles geklärt. Die 20 € sind für den Experten, die 16€ für das Portal Justanswer, das uns zusammengebracht hat. Insgesamt ist diese Summer für persönlichen Rat einer Fachärztin ja nicht zu viel, oder? Während ich mich Ihnen widme, kann ich ja keine anderen Patienten betreuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bin bereit 20€ zu zahlen den Rest auf die durch paypal überwiesenen 36€ möchte ich zurück.

Das klären Sie bitte mit der Hotline.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Dr. Gehring, möchte nicht mit Ihnen streiten und sehe die Sache als erledigt an. Sie haben getan was Sie können, ich war krank. Alles in Ordnung. Die Sache ist für mich somit erledigt. Ich werde aber nie mehr auf so eine Internetseite gehen, man kommt sich richtig abgezockt vor. Wieso: Zuerst muss man 36,-- € zahlen und dann kommt gleich für weitere Auskünfte die nächste Zahlauffordung von 39,--€! Adieu

Zunächst einmal danke für Ihr Verständnis!

Ich erkläre es gern noch einmal: Sie haben nur 36€ bezahlt, ein fairer Preis. Die weitere "Zahlungsaufforderung" war nur ein ANGEBOT eines Telefonates, das natürlich Extrakosten verursachen würde, weil wir dafür alles stehen und liegen lassen, um Ihnen sofort zur Verfügung zu stehen. Das ist aber absolut freiwillig (nennt sich "Premium"- Service) , Sie haben es nicht angenommen, und das war auch völlig in Ordnung, weil Sie es ja auch nicht benötigten (gerne berate ich auch schriftlich).

Also: "Abzocke" ist eine unschöne Einschätzung für eine Seite, auf der Tausende täglich Hilfe suchen und finden, für einen VORHER angezeigten Preis, von erfahrenen Expert(inn)en. Insofern sind Sie uns gern wieder willkommen, und unser Zusatzangebot können Sie schlicht ignorieren (andere sind dankbar dafür, aber das sieht jeder anders).

Alles Gute!