So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32906
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, wegen ununterbrochener Schleimansammlung und Husten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wegen ununterbrochener Schleimansammlung im Rachen und Husten ging ich zum HNO-Arzt, der meinte, es sei Reflux. Ich habe aber kein Sodbrennen, weshalb es sich laut Internet um den 'Stillen Reflux' handeln soll, bei dem aufsteigende Gase mit Pepsin die Luftröhre angreifen.
JA: Wie lange leiden Sie unter Husten? Haben Sie andere Symptome?
Customer: Den Husten habe ich mehr oder minder seit Monaten. Ich habe mehrere Wochen lang meine Ernährung radikal umgestellt - kein Kaffee, Kein Alkohol, kein Zucker, kaum Fett - viele Lebensmittel weggelassen, die Reflux erzeugen sollen. Ich nahm 6 kg ab, was grenzwenig ist, da ich nur noch 45kg wiege. Der Husten wurde zwar besser, aber die Schleimbildung blieb. Jetzt bekam ich auch noch eine Bronchitis mit sehr heftigem Husten, Kraftlosigkeit und massiven Atembeschwerden. Der Arzt stellte Asthma Bronchiale fest. Ob es da einen Zusammenhang gibt?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Customer: Die Bronchitis wurde mit Kortison und Antibiotika behandelt, mein Zustand hat sich gebessert. Aber ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll. Weiter abnehmen darf ich nicht.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Auf keinen Fall sollten Sie diese strikte Diät weiter haltern! Erstmal müsste man überhaupt mit einer Spiegelung nachsehen, ob Reflux da ist, und dann auch mit Säureblockern behandeln, statt Sie durch Untergewicht zu schwächen. Wie groß sind Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
1,57m
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Säureblocker sollen angeblich nicht gegen Pepsine helfen. Im Prinzip soll es kein wirksames Medikament dagegen geben. Was kann ich noch tun, wenn ich keine Diät machen darf?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe jetzt erst gesehen, dass eine kostenlose Probewoche möglich ist. Ich wurde jedoch gleich zur Bezahlung weiter geleitet und habe 45E bezahlt. Habe ich da etwas übersehen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was die Diagnose betrifft, so werde ich im September eine Magenspiegelung machen lassen und auch eine 24Std.-Messung im Rachen, bei der Pepsine festgestellt werden können. Ich bin gerade beim Umziehen und muss möglichst noch die nächsten 4 Wochen überstehen, bevor ich die Untersuchungen mache - zumal es so schnell auch keine Termine gibt. Was kann ich auch tun, damit ich einen weiteren Infekt vermeide? Ich inhaliere jeden Tag mit heißem Salzwasser, das tut mir gut. An der frischen Luft bin ich auch oft (wohne an der Nordsee).

Bitte wenden Sie sich wegen der Bezahlung an***@******.***. Ich habe keinen Zugriff darauf.

Diese "Pepsin- Idee" ist, sagen wir mal, ungewöhnlich und nicht bewiesen. Meistens ist es Säure, die den Rachen und die Bronchien reizt, und die kriegt man mit Säureblockern gut weg. Ich würde es versuchen!

Hat der Arzt einen Lungenfunktionstest gemacht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Lungenfunktionstest nicht, die Lunge wurde geröntgt um eine Lungenentzündung auszuschließen.

Dann ist der Lungenfunktionstest dringend nötig, denn nur damit kann man ein Asthma diagnostizieren, und falls Sie eins haben, macht Sie das infektanfälliger, also müsste es behandelt werden. Dann müsste auch der Husten verschwinden. Eine blutuntersuchung kann zeigen, ob Bakterien hinter dem Infekt stehen, ob Antibiotika helfen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Meine Behandlung gegen die Bronchitis, verbunden mit Asthma Bronchiale, läuft langsam aus - keine Antibiotika mehr, das Kortison wird ausgeschlichen. Der Husten ist verschwunden, und es sammelt sich auch kein Schleim mehr im Rachen. Ich esse wieder normal und merke keine Auswirkungen. Kann es sein, dass ich gar keinen Reflux habe, sondern dass die Schleimbildung von Anfang an mit einem Infekt zusammen hing? Mein Zahnarzt hat zufällig auf einem Röntgenbild festgestellt, dass meine eine Nasennebenhöhle auffällig aussieht. Kann sich von da im Laufe der Monate etwas ausgebreitet haben? Müsste ich das untersuchen lassen?

Ja, es kann sein, dass der Schleim aus der Nebenhöhle kam. Als Untersuchung reicht die Magenspiegelung, die Nebenhöhle könnte man mit Ultraschall oder MRT in 4 Wochen nochmal kontrollieren.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Soll mit der Magenspiegelung festgestellt werden, ob ich Reflux habe? Oder wozu soll sie dienen?

Ja, ob Sie Reflux haben.

Sie stellen immer neue Fragen, die nach dieser Zeit natürlich nicht mehr kostenlos sind. Darum bitte ich Sie nun um Annahme meines Zusatzangebotes, wenn Sie wirklich noch weitere neue Fragen haben, oder um Abschluss meiner Beratung durch positive Bewertung. Vielen Dank!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.