So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1320
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Ich hatte vor zwei Wochen eine Nasenkorrektur-Revision. Nun

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte vor zwei Wochen eine Nasenkorrektur-Revision. Nun hat sich an der columella einseitig eine Art Narbe oder Schwellung gebildet. Ich würde gerne wissen ob es sich hierbei vermutlich um eine Schwellung handelt oder eher um eine hypertrophe Narbe/ Keloid.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 27, weiblich, Lamuna 20 (Pille)
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Abend,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerden weiterhelfen.

Gerne können Sie mir ein Foto Ihrer Nase schicken, damit ich mir das einmal anschauen kann.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Datei angehängt (64VMZQS)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Datei angehängt (27MLSL3)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Datei angehängt (V75Z67Q)

Vielen Dank für die Bilder.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr gerne

Zu sehen ist, dass es eine offene Septirhinoplastik war, ist das richtig?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Genau

Man sieht eine gut verheilte Wunde an der Columella, die im Begriff ist eine Narbe zu werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja aber die ‚beule‘?

Auch ist eine Schwellung im Schleimhautbereich des linken Naseneingangs zu sehen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
ist es und diese Schwellung beunruhigt mich. Könnte das Ei. Keloid sein/ werden?

Da die Operation erst zwei Wochen zurückliegt, kann man die Endergebnis noch nicht abschätzen oder bewerten. Es wird sicher noch einige Wochen dauern bis sich solche Schwellung dem umliegenden Hautniveau anpassen.

Zudem kann es sein, dass an dieser Stelle (resorbierbareres) Nahtmaterial liegt, dass eine leichte Entzündung / Schwellung bedingt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Denken Sie dass es sich anpassen wird? Auf Fotos sieht man es nicht so gut aber es ist tatsächlich wie eine Beule/..

Ich habe viele Narben gesehen, die anfänglich sehr wulstartig waren und sich im Verlauf gut dem unliegenden Hautniveau angepasst haben.

Diesem Prozess muss man allerdings Zeit geben. Wenn nach vielen Wochen / wenigen Monaten immer noch eine Beule vorhanden sein sollte, kann man diese gut behandeln / operativ entfernen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also handelt es sich hier doch um eine Narbe? Ich hatte gehofft dass die Narbe nur die Einschnittstelle ist und ie beule sozusagen eine Entzündung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
An der Stelle ist tatsächlich noch ein selbstauflösender Faden

Nein, eine Narbe ist es noch nicht. Dafür sind zwei Wochen noch zu früh. Es ist eine wulstartige Schleimhautauwerfung, die sich demnächst zu einer Narbe entwickeln wird. Auch der Reiz des Fadens kann dies (durch entzündliche Prozesse) beeinflusst haben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also sie denken dass gute Chancen auf einen Rückgang der Größe bestehen?

Ja, weil sich die Schleimhaut an dieser Stelle narbig umbauen wird und in aller Regel abflachen wird, auch durch Entfall des Reizes durch den Faden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für ihre wunderbare Beratung! Sie haben mich sehr beruhigt. Ich wünsche noch einen schönen Abend! Natürlich werde ich sie positiv bewerten.

Das ist lieb. Alles Gute und Ihnen auch einen schönen Abend.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.