So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2419
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich eines Vorfalls beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich eines Vorfalls beim Friseur. Ich war mit meinem Sohn, der ein Ekzem auf der Kopfhaut hat, bei einem Friseur.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 49 Jahre, weiblich, keine Medikamente.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: ich habe den Vorfall noch nicht geschildert. Der Friseur ist gleichzeitig Ist gleichzeitig auch ein Barber Shop und an der Seite im Regal stand eine Schüssel mit Werkzeugen, die zu reinigen waren. Nach dem Hasrschnitt nahm der Friseur unten aus der Schüssel seinen Rasierapparat heraus und rasierte meinem Sohn, der kleine blutige Stellen auf deiner Kopfhaut hat den Nacken und die Seiten aus. Jetzt meine Frage, wenn sich kontaminierte Messer oder Ähnliches in der Schüssel befanden, besteht da eine Gefahr für hiv? Sie könnten Minuten vorher auf dem Rasierer abgelegt worden sein.

Guten Tag,
danke, ***** ***** sich an Justanswer wenden.
Vor dem Hintergrund Ihrer Angaben möchte ich Ihnen wie folgt antworten:

Eine Ansteckung auf diesem Weg ist höchst unwahrscheinlich.

Weder hält sich das Virus lange auf einer trockenen, metallischen Oberfläche noch dringt das Virus durch die Haut ein, selbst wenn hier kleine blutende Stellen vorhanden sind.

Anders würde es bei tiefen Wunden und frischem Blut aussehen, aber so wie Sie es schildern, ist nicht von einer Ansteckungsgefahr auszugehen.

Wenn Sie möchten, können Sie natürlich trotzdem uu Ihrer Sicherheit den Friseur beim nächsten Mal einfach bitten, den Rasierer mit einem Desinfektionsmittel einzusprühen, bevor er ihn beim Ihrem Sohn benutzt.

Hilft Ihnen das weiter?
Sonst fragen Sie bitte nach!
Dr. Schaaf

-----
Falls alles beanwortet ist, würde ich Sie bitten, die Antwort mit 3-5 Sternen zu bewerten - Danke für Ihre Fairness

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich bin sehr ängstlich, meine Frage an Sie war sozusagen meine zweite Rückversicherung. Jetzt bin ich wieder verunsichert, da Sie Höchst unwahrscheinlich schreiben und man mir bei der Telefonberatung sagte, es bestünde keine Möglichkeit einer HI Infektion auf diesem Wege. Ich könnte mich beruhigen.

Ich verstehe Sie.

Kennen Sie den Spruch "Man hat schon Pferde kotzen sehen"

Er will sagen: Im Leben gibt es keine 100%

Deswegen - und nur deswegen !!! - kann ich Ihnen nicht zu 100% versprechen, dass in einer solchen Situation alles totsicher ist.

Aber im Grunde genommen meine ich genau das:

Sie können sich beruhigen. Es ist nichts passiert.

Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.