So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2395
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Mein Bruder ist an Leberkrebs in Kombination mit einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Bruder ist an Leberkrebs in Kombination mit einer Hepatitis C und einer Leberzirrhose erkrankt. Er befindet sich im Endstadium, wurde aus der Palliativstation, er lebt in den Niederlanden, entlassen und ist nun für die letzten Tage zu Hause. Wir erleben ihn zunehmend voll Wut, aggressiv und zunehmend verwirrter. Ich habe den Eindruck, dass dieser Zustand aufgrund des mangelnden Abbaus des Ammoniaks im Körper immer stärker wird und seine Hirntätigkeit zunehmend einschränkt. Was können wir tun, um seine Leiden zu mindern? Vielen Dank.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 49, männlich, Laktat zum Abführen, schmerzlindernde Medikamente u.a. Morphine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,
danke, ***** ***** sich an Justanswer wenden.
Vor dem Hintergrund Ihrer Angaben möchte ich Ihnen wie folgt antworten:

Ihre Vermutung kann durchaus richtig sein, es kann am Ammoniak liegen . Alternativ sind evtl Hirnmetastasen hinzu gekommen, die noch nicht diagnostiziert wurden.

Die Möglichkeiten sind leider sehr begrenzt. Im Grunde bleibt Ihnen nur, das Morphin so hoch zu dosieren, dass er wieder ruhiger wird. In Deutschland gibt es ambulante Pallaitiv-Teams, die regelmßig Hausbesuche machen, Medikamente zur Verfügung stellen, ggf Pumpen implantieren etc. Vielleicht gibt es das ja in den Niederlanden auch, das letztbehandelnde Krankenhaus müsste Ihnen mit Adressen weiterhelfen können. Wenn es das nicht gibt, müssten Sie den Hausarzt bitten, Sie entsprechend auszustatten und das dann selber übernehmen. Mit ein wenig Einarbeitung bekommt man das schon hin.

Hilft Ihnen das weiter?
Sonst fragen Sie bitte nach!
Dr. Schaaf

-----
Falls alles beanwortet ist, würde ich Sie bitten, die Antwort mit 3-5 Sternen zu bewerten - Danke für Ihre Fairness

Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2395
Erfahrung: Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Sehr geehrter Herr Dr. Schaaf,vielen Dank für Ihre Antwort und den Hinweis zur Pumpe. Wir sprechen heute mit dem Klinikarzt, um diese Behandlungsmöglichkeit und einen Verbleib in einem Hospiz anzuregen, da er extrem aggressiv agiert und sich selbst und andere gefährdet.Mit freundlichen Grüßen
L.

alles Gute