So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3798
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Mein Mann wird palliatv mit Chemo behandelt bei Multiplem

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann wird palliatv mit Chemo behandelt bei Multiplem Myelom. Jetzt hat er seit Tagen bis zu 39,7 Temperatur ohne dass ein Infekt oder so gefunden wird. Kann das Tumorfieber sein? Ist das sein Ende? Er ist seit 2015 erkrankt-
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Mann ist 70 Jahre alt. Er nimmt nur eine Tablette Zopikon 3,75 zur Nacht.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Es soll eine Behandlung mit Etotuzumap beginnen. Kann das überhaupt gemacht werden?

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Leider befindet sich Ihr Mann in einer schwierigen Situation:

Entweder handelt es sich tatsächlich um ein Tumorfieber, das gerade auch bei multiplem Myelom nicht selten gesehen wird oder um ein sogenanntes neutropenisches Fieber , d.h. ein Fieber, das durch eine deutliche Erniedrigung einer bestimmten Sorte weisser Blutkörperchen (Neutrophile) verursacht wird. In beiden Fällen liegt kein Infekt vor. Man wird also das Fieber medikamentös senken (Paracetamol) und so lange es der Allgemeinzustand zulässt die Therapie mit Elotuzumab beginnen.

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller, Falls Sie noch offene Fragen zu Ihrem Anliegen haben, dürfen Sie diese gerne über " Experten antworten" ohne das Aufkommen weiterer Kosten stellen. Sollte ich Ihr Anliegen mit meiner Rückmeldung bereits zufriedenstellend beantwortet haben , wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich kurz die Zeit nehmen könnten um mich zu bewerten(durch Anklicken von 3-5 Sternen ganz oben auf dieser Seite). Nur durch Ihre positive Bewertung erhalte ich das Honorar für meine Arbeit und die damit einhergegangenen Bemühungen Ihnen zu helfen. Herzlichen Dank und beste Grüße Dr.Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.