So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 526
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Mein Enkel 7 Jahre wüscht sich sehnlichst eine kleine Katze.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Enkel 7 Jahre wüscht sich sehnlichst eine kleine Katze.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Da er Mukoviszidose hat, betrifft bei ihm die Verdauunsorgane, Lunge ist frei, wollte ich gern wissen, ob eine Katze für ihn gut ist. Vielen Dank ! mit feundlichen Grüßen Ingrid Lange
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Glaube nicht

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragesteller,
ich kann gut verstehen, dass Sie Ihrem Enkel gerne diesen Wunsch erfüllen möchten. Haustiere können sich durchaus positiv auf die psychische Gesundheit auswirken. Grundsätzlich können auch Mukoviszidose-Patienten Haustiere halten, wenn einige Punkte beachtet werden:

  • Besprechen Sie die Pläne mit den Eltern und dem behandelnden Arzt Ihres Enkels. Gibt es z.B. erhöhte Allergiewerte, die auf eine Sensibilisierung gegen Tierhaare deuten?
  • Haustiere können Keime übertragen, die für Mukoviszidose-Patienten gefährlich werden können, darunter auch gefährliche Lungenkeime wie MRSA, Mycobakterien und Pilze. Das Risiko einer Übertragung kann aber minimal gehalten werden, wenn vernünftige Hygienemaßnahmen eingehalten werden.
  • Nach dem Streicheln sollten konsequent die Hände gewaschen werden.
  • Das Katzenklo sollte nicht im Zimmer Ihres Enkels stehen und auch nicht von ihm gereinigt werden. Die Einstreu kann Pilze und andere Keime enthalten.
  • Die Katze darf nicht ins Bett, das Gesicht sollte nicht abgeschleckt werden.
  • Die Katze sollte regelmäßig geimpft und entwurmt werden.
  • Falls ein Krankenhausaufenthalt ansteht, sollte klar sein, wer die Katze versorgt.

Oft wird für Mukoviszidose-Patienten auch die Anschaffung eines Hundes empfohlen, da sich das tägliche Spazierengehen auf jeden Fall positiv auf die Atemwege auswirkt und der Bewegungsdrang des Tieres auch den Patienten hilft, sich mehr zu bewegen.
Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen etwas bei der Entscheidung. Wenn noch etwas unklar ist, können Sie mir gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.