So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32336
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Dr.Gehring, Sehr geehrte Frau Dr.Gehring,

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Frau Dr.Gehring,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Sehr geehrte Frau Dr.Gehring, ich bin 81 Jahre,habe seit 2016 eine KHE ,habe bereits 6 Stents. Ich nehme täglich 40 mg Atorvastatin abends ein. Meine Colesterinwerte sind Colesterin 121,HDL 44,LDL 66,Quotient 2,8
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Seit Langem schlafe ich sehr schlecht und habe nachts oft Muskelkrämpfe in den Beinen. Meine Frage: Kann ich die Dosis auf 20 mg reduzieren, oder darf ich zumindest die Tablette morgens oder mittags einnehmen?Vielen Dank ***** *****

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Ich schlage Ihnen vor, dass Sie sich von Atorvastatin auf Rosuvastatin umstellen lassen. 20 mg davon sind besser wirksam als 40 mg Atorvastatin, und Rosuvastatin verursacht deutlich weniger Krämpfe. Nur, wenn das scheitert, sollte man über eine Dosisreduktion nachdenken, weil die starke Senkung bei Ihnen ja sehr wichtig ist.

Eine Einnahme zu einer anderen Tageszeit wird die Krämpfe trotzdem meist nachts eintreten lassen und ist darum leider nicht hilfreich. versuchen können Sie das aber gerne.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dr.Gehring ist nicht auf mein Problem extremer Schlaflosigkeit seit Einnahme von Atorvastatin eingegangen.Wsa kann ich tun?

Ich habe Ihnen Rosuvastatin empfohlen, das weniger Nebenwirkungen macht, auch weniger Schlafstörungen. Eine Einnahme zu einer anderen Tageszeit können Sie zusätzlich versuchen, das schrieb ich auch. Ein Verzicht wäre bei Ihrem Risikoprofil extrem schlecht, also hoffe ich, dass Sie mit Rosuvastatin klar kommen kommen. Sonst würde ich abends Kytta sedativum dazu nehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für Ihren Rat. Damit ist mir geholfen

Das freut mich! Bitte danken Sie mir einer freundlichen Bewertung, dafür ganz nach oben scrollen. Nochmal alles Gute!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.