So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3780
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Differentialblutbild.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Differentialblutbild. Habe multiple geschwollene Lymphknoten colli und supraclavikular links. Antibiotika kein Erfolg. Schwellung über 4 Wochen ohne Besserung.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: männlich, 31, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: MRT Thorax und Abdomen unauffällig.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Anbei das Blubild. Bitte achten Sie auf die Monozyten. Ich habe große Angst es könne Leukämie sein. Über eine fachkundige Info freue ich mich.

Guten Abend,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Ich vermute , dass es sich um einen Laborfehler handelt.

Weiter oben auf dem Laborblatt steht bei Monozyten 47.4%, ein an sich schon umplausibler Wert. Weiter unten auf dem Laborblatt steht Monozyten 6 % bei einer Norm bis 8. Plausibel sind die 6 % . Die Diskrepanz müssten Sie bitte bei Ihrem Arzt am besten mit einer Wiederholung der Untersuchung abklären lassen.

Also kein Verdacht auf Leukämie sondern Verdacht auf Laborfehler. Keine Sorge erstmal.

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller, Falls Sie noch offene Fragen zu Ihrem Anliegen haben, dürfen Sie diese gerne über " Experten antworten" ohne das Aufkommen weiterer Kosten stellen. Sollte ich Ihr Anliegen mit meiner Rückmeldung bereits zufriedenstellend beantwortet haben , wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich kurz die Zeit nehmen könnten um mich zu bewerten(durch Anklicken von 3-5 Sternen ganz oben auf dieser Seite). Nur durch Ihre positive Bewertung erhalte ich das Honorar für meine Arbeit und die damit einhergegangenen Bemühungen Ihnen zu helfen. Herzlichen Dank und beste Grüße Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Zweite Blutentnahme vom HNO zu dem ich überwiesen wurde. Diese wurde 2 Stunden nach der Ihnen bereits vorliegenden entnommen. MONO 13. jetzt haben wir 3 Werte innerhalb von 2 Stunden. Sie denken eine Wiederholung wäre am sinnvollsten?Mit freundlichen Grüßen

Danke für Ihre Rückmeldung.

13.2 % , wie im letzten Laborbefund ausgewiesen (Norm bis 11) sind eine leichte aber plausible Erhöhung. Die 47.4% sind definitiv ein Laborfehler.

Ich würde das Blutbild in ca. 2 Wochen noch einmal beim Hausarzt kontrollieren lassen. Sinnvoll wäre im Einsendelabor nicht die übliche maschinelle sondern eine manuelle Differenzierung vornehmen zu lassen.

Dann weiss man was los ist. Im übrigen ist eine Monozytenleukämie die unwahrscheinlichste aller möglichen Ursachen. Eher ist so etwas infektbedingt, wobei insbesondere eine infektiöse Mononukleose bedacht werden sollte (EBV- Ak).

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank!

Ich danke für Ihre positive Bewertung und wüsche Ihnen alles Gute.

Ihr Dr.Schürmann