So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 467
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo, seid ca 1,5 Jahren habe ich folgendes Problem: Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, seid ca 1,5 Jahren habe ich folgendes Problem: Mein Körper heizt sich innerhalb von 1 min auf ca 38 - 39 Grad auf, mir läuft sofort der Schweiß von Kopf bis Fuß, wirklich von oben nach unten. Ich bin klitsche nass. Dann fange ich an zu frieren. Das geschieht ca 10 mal am Tag. Bei körperlicher Betätigung noch öfter. Ich bin dann immer schlapp und fühle mich ausgelaugt. Ich bin 53 Jahre alt. Habe mit 5 Jahren Meningitis und encephalitis gehabt. Habe seid 40 Jahren migräne mit und ohne aura, Morbus bechterew, Medikation: 1-0-1 oxycodon 80mg, 1-0-1 metohexal, 1-0-1 pentalong. Blut ist soweit in Ordnung, nur die entzundungswerte sind bisschen erhöht. Schilddrüse und gyn ist ohne Befund. Was könnte das sein? Ich bin so ziehmlich am Ende und total fertig. Seid 2008 bin ich berentet. LG Frau Heinze
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 53 Jahre, weiblich,
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: I'm Moment nicht, danke

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Was sie beschreiben, sind meiner Meinung nach klassische Hitzewallungen in den Wechseljahren. Diese entstehen durch die Hormonumstellung, die zu diesem Zeitpunkt auftreten. Er sollte also dringend ein Hormonstatus im Blut abgenommen werden. Vermutlich kann ihre Beschwerden ein Wechseljahrs Medikament deutlich bessern. Da Sie sehr unter den Symptomen leiden, sollte wirklich eine medikamentöse Therapie angedacht werden. Meist tritt eine Besserung innerhalb von Tagen ein.

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich werde nächste Woche sofort zum Hausarzt gehen und das dort zum wiederholten Male vorbringen. Ich hoffe das dann endlich mal was unternommen wird. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und verbleibe mit den besten Wünschen für Sie
G. HEINZE

Ich drücke Ihnen die Daumen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne stehe ich Ihnen dann zur Verfügung.

Ansonsten darf ich Sie höflich um eine Bewertung bitten.

Viele Grüße

U. Winkler

Ulrike Winkler und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.