So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32386
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Starke stechende Schmerzen im linken oberen Rücken. 62 Jahre

Diese Antwort wurde bewertet:

Starke stechende Schmerzen im linken oberen Rücken.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 62 Jahre ,weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Metoprolol 100 ; Pramipexol 1,1 ;Levodopa 100/25 ; Oxycodon-HCI/Naloxon-HCI ,Stada 5mg/2,5mg

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Stechende Schmerzen weisen auf eine Entstehung in Wurbelsäule oder Muskeln hin. Welche Frage haben Sie dazu?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Schmerz ist zeitweise so stark,das mir die Luft weg bleibt. Was kann man gegen diese Schmerzen tun? Ich habe mit Voltaren eingeschmiert,ich habe Wärmepflaster aufgeklebt und Rotlicht benutzt.Alles leider erfolglos.

Das reicht auch nicht, weil der Ursprung zu tief liegt. Es unterstützt aber. Ich würde heute in die kassenärztliche Notfallambulanz gehen und mir eine abschwellende Spitze geben lassen.

Wenn Ihre Nierenfunktion gut ist, können Sie auch stattdessen heute mal Ibuprofen einnehmen, die gibt es mit 400 mg ohne Rezept. Wärme und Bewegung sind weiter wichtig, morgen sollten Sie sich aber erstmal beim, Hausarzt vorstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich war schon am Mittwoch dort und habe eine Ibuprofenspritze bekommen ,die leider gar nichts bewirkt hat. Ich danke ***** *****ür Ihren Ratschlag. MfG B.Hottas

Ibuprofen spritzt man nicht, war es vielleicht Diclofenac? Sie brauchen eine Kortisonspritze, und zwar eine an 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

Sehr gern geschehen. Bitte danken Sie mir mit einer freundlichen Bewertung, dafür ganz nach oben scrollen. Danke ***** ***** Pfingsten!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.