So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2590
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Frage, vom Krankenhaus rezeptpflichtig verordnete

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage, vom Krankenhaus rezeptpflichtig verordnete Medikamente und Nahrungsergänzung, Arzt schreibt kein rezept dafür aus, da sein monatliches Budget eingegrenzt ist, was tun
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: weiblich, 42 Jahre, Mastzellen Nahrungsunvertäglichkeit, .... aufbau des Körpers
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: histaminunverträglich , nicht arbeitsfähig z.Z.

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Das ist ein bekanntes Problem.

Ich vermute es geht um die rezeptpflichtigen Antihistaminika. Was alles wurde vom Krankenhaus verordnet ? Am einfachsten wäre es, wenn Sie mir den Entlassungsbrief hier anhängen oder mailen an***@******.*** .

Auf jeden Fall können Sie bei Ihrer Krankenkasse intervenieren / sich beschweren. Ich würde - auch wenn das unüblich ist - einen Antrag stellen, daß Sie extrabudgetär versorgt werden, wenn Sie die Medikamente unbedingt brauchen und ohne diese leichter Notsituationen entstehen können oder sie ständig Symptome haben (Histminintoleranz?). Das würde bedeuten, der Arzt kann Ihnen die Medikamente verordnen ohne daß es seinem Budget zugeschlagen wird.

Ich melde mich wieder nach 13 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

PS: Sind sie wegen dieser Erkrankung, die behandelt werden soll, arbeitsunfähig ? Dann wäre das gegenüber der Krankenkasse ein gewichtiges Argument.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort, werde mich gern kommende Woche weiterhin an Sie wenden, die Entlassungspapiere werde ich Ihnen in den nächsten Tagen zukommen lassen. danke schön bisher c. bauman

Gern geschehen. So können Sie es machen. Wenn Sie die Papiere mailen, machen Sie mir hier bitte einen kurzen Eintrag, damit ich aufmerksam werde und das zuordnen kann. Schönes Wochenende ! MFG Dr. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Geehrte Frau Dr. Hoffmann,ich habe noch einige Fragen, eine Frage wäre, gibt es Rehaeinrichtungen die mit der DRV zusammenarbeiten für Psychosomatische (und )Stoffwechselkrankheiten, bei denen wie hier in dem Fall Essensvarianten ausprobiert werden, was bekömmlich und Körpergewichtsaufbauen wäre? Deswegen evtl Psychosomatisch, da Krankenhaus Ernährungsberater und Psychologen angeführt hat als Begleitung im Alltag. Die Reha wäre evtl ein Einstieg zurück ns Arbeits- und Alltaugsleben... DANKE

Das ist eine sehr gute Frage.....Ich muß erstmal den Bericht lesen, damit ich die Diagnosen weiß. Ich denke, es ist sinnvoll, wenn wie dann mal telefonieren. Ich schicke Ihnen schon mal ein Angebot mit.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Ja, so machen wir das, ich schicke Ihnen den Bericht Anfang kommender Woche zu und dann telefonieren wir. vielen Dank für Ihre Bemühungen, ich hoffe wir /Sie können dann weitere Vorgehensweisen herausfinden. Bis dahin ein schönes Wochenende. Wie kann ich Sie telefonisch erreichen? MfG Christa Baumann

Gut. Hier müßten Sie bei der Zustimmung zum Telefonat ein Kästchen finden, wo Sie Ihre Nummer eintragen können. Machen Sie das am besten gleich. Ich schicke Ihnen ein SMS, da können wir uns dann jederzeit verständigen.

Oder Sie schreiben mir diese in der Mail mit. Ebenfalls ein schönes Wochenende für Sie !