So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Carolin S.
Carolin S
Carolin S,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 40
Erfahrung:  Medical representative at ADAC
106434858
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Carolin S ist jetzt online.

Hallo! mein Name ist Helena ich bin 21 Jahre alt und komme

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! mein Name ist Helena ich bin 21 Jahre alt und komme ursprünglich aus Berlin wohne aber seit einigen Jahren in Schweden. Seit ungefähr 7-8 Monaten leide ich unter sehr unspezifischen und Symptomen. Es hat alles mit einem leichten Krankheitsgefühl begonnen mit Schnupfen, Fieber und leichten Hals Schmerzen mit Husten. Mit der Zeit wurde diese Symptome schlimmer und es kamen immer mehr Symptome dazu, Schmerzen in der linken Seite, Schwäche Gefühl und Kribbeln in den Armen und Beinen, Knochen und Gelenk schmerzen, ein Druckgefühl im Kopf das schmerzt, Herzrasen, Schweißausbrüche vor allem nachts, ständig erhöhte Temperatur mit starken Schwankungen, starke Verwirrtheit in der Nacht, und selbst meine Zähne sind aus irgendeinem Grund von Schmerzen betroffen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 21 Jahre alt, weiblich, Omeprazol
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank ***** ***** Anfrage. Mein Name ist Dr. Sonne, Internistin und Kardiologin mit 15 Jahren Berufserfahrung in Universitätskliniken in Deutschland und USA. Gerne berate ich Sie heute. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit möglichen weiteren Fragen, oder einer Antwort wieder auf Sie zukomme.
Bitte geben Sie mir nur an, ob Sie noch online sind und noch an einer Antwort interessiert sind.
Wie ich sehe, leiden Sie seit 7-8 Monaten nach einem möglichen grippalen Infekt an einer Vielzahl von Symptomen, wie Schmerzen der linken Seite, Kribbelgefühl an Armen- und Beinen, Gelenk- und Kopfschmerzen, Schweissausbrüche, ständig erhöhte Temperatur, und Zahnschmerzen. Um Ihnen weiterzuhelfen, bräuchte ich noch ein paar Zusatzinformationen von Ihnen, um Ihre Frage besser beantworten zu können. Bitte beantworten Sie die unten angegebenen Fragen direkt nach jeder Frage (dafür können Sie die Fragen kopieren und Ihre Antwort dann direkt nach jeder Frage setzen):• Sind die Gelenkschmerzen v.a. morgens und vergehen dann nach einer Stunde? Gelenkschwellung oder -rötung?
• Gibt es auslösende Faktoren, bevor die Symptome auftreten: z. Bsp. Belastung, spezifische körperliche Bewegungen, Nahrungsaufnahme? Stress?
• Lindernde Faktoren: z. Bsp. Ruhe, Medikamente, Wärme/ Kälte?
• Gibt es andere assoziierte Symptome: Bauchschmerzen? Übelkeit/Erbrechen? Bauch geschwollen? Hautveränderungen/Ausschlag? Wie hoch ist die Temperatur?
• Haben Sie Vorerkrankungen oder nehmen Sie Medikamente?
• Was wurde bereits untersucht? Wie waren die Ergebnisse?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo! Danke für ihre AntwortDie Gelenkschmerzen kommen und gehen unabhängig von Tageszeit, Schwellungen und Rötungen habe ich bisher nicht bemerkt.
Bestimmte Symptome treten tatsächlich bei der Nahrungsaufnahme auf da ich seit Wochen vor allem nach dem Essen starken Magen und Darm Beschwerden bemerkt habe die sich in from von Schmerzen bemerkbar machen und durch leichten Reflux so das sogar meine zunge ganz weiß Gelb verfärbt war.
Gegen die Schmerzen hat bisher nur Paracetamol geholfen aber auch das hilft leider nicht immer.
Gegen Reflux habe ich auch ein Medikament mit dem Namen Omeprazol eingenommen.
Wärme wirkt zum Teil Schmerzlindernd.
Mit Übelkeit habe ich vor allem morgens aber auch ab und zu Abends zu kämpfen aber übergeben habe ich mich bisher nicht.
Ein anderes Symptom was mir sehr zu schaffen macht ist Gewichts Verlust da ich in 2 Wochen von 54 kg auf 47kg runtergegangen bin.
Mein Fieber geht meist nur bei körperlicher Anstrengung hoch auf 38.4 doch im Ruhezustand liegt mein Temperatur momentan zwischen 37.4 -37.8 mit starken Schwankungen über den Tag.
Die Medikamente die ich Momentan einnehme sind Omeprazol, B Vitamine und Paracetamol gegen die Schmerzen. Davor habe ich auf Test von Arzt ein Antibiotikum mit weitem wirkspäktrum bekommen das ich aber nur 3 Tage eingenommen habe.
Es wurden unterschiedliche Tests bei mir gemacht unteranderem ein MRT am Kopf, ein Test am Rücken wo Flüssigkeit entnommen wurde, ein röntgen der Lunge, und verschiedene Blut Tests. Ein blut Test hat ergeben das ich Mal an Pfeifferisches Drüsen Fieber erkrankt bin da Antikörper dagegen gefunden wurden.
Es sind noch weitere Untersuchungen wie eine Magenspiegelung geplant.
Ich danke ***** ***** voraus für ihre Antwort!
Vielen Dank ***** ***** sehr hilfreiche Antwort. Bevor ich näher darauf eingehe, noch eine Frage: haben Sie Stress, Traurigkeit, Gefühl von Lustlosigkeit?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Gestresst fühle ich mich nicht aber Lustlosigkeit durch Müdigkeit kommt bei mir in den letzten Tagen häufiger vor
Nochmals besten Dank für die ausführlichen, hilfreichen Antworten.
Es zeigt sich anhand der ausführlichen Untersuchungen, die gemacht wurden von detaillierter Blutabnahme (samt Antikörpertests), Kopf-MRT, Lumbalpunktion mit Gewinnung von Nervenwasser, dass Sie bereits in guten Händen sind und Alles genau untersucht wird. Ich denke, es ist gut die geplante Magenspiegelung zu machen. Zudem zur Sicherheit auch ein EKG und Herzultrschall wegen dem Herzrasen und um eine Infektion der Klappen auszuschliessen. Weiterhin wäre es gut folgende Laboruntersuchungen zu machen, wenn nicht vor Kurzem bereits in Ordnung: rheumatologische Parameter (wie ANA, ANCA, RF, CCP-Ak), Serumelectrophorese, Entzündungsparameter (grosses Blutbild, Blutsenkungsgeschwindigkeit, CRP), Nierenwerte und Electrolyte, Leberwerte, Ferritin, VIT D, Calcium, iPTH, Phosphat, TSH, CK, LDH.
Wenn all diese Untersuchungen kein pathologisches Ergebnis zeigen, kann weiterhin unterschwelliger Stress, Depression oder andere psychologische Faktoren all die Symptome erklären. Man darf die Psyche nicht unterschätzen, auch wenn sich die Beschwerden nicht so anfühlen. Daher trotzdem auf Nummer sicher gehen und obiges alles noch abklären, aber nicht verzweifeln, wenn evtl. nichts dabei rauskommt. Das wäre nur gut und dann kann man weitersehen, wie Sie die Beschwerden lindern können.
Carolin S und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Aber tatsächlich wegweisend könnte die Magenspiegelung sein. Falls sich dort eine bakterielle Gastritis mit Helicobacter pylori zeigt, kann man diese sehr gut mit zwei spezifischen Antibiotika zusammen mit Omeprazol behandeln. Dies könnte tatsächlich Ihre Symptome erklären und wäre gut zu behandeln. In jedem Fall, keine Sorgen machen und die Ergebnisse abwarten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Alles klar!
Ich danke ***** ***** für ihre hilfreiche Antwort.
Es hat mich gefreut, Ihnen weiterhelfen zu können! Dr. Sonne