So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3659
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Ich habe Beschwerden beim Atmen und kann gefühlt nicht mehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Beschwerden beim Atmen und kann gefühlt nicht mehr tief einatmen. Beim Hausarzt wurde die Sauerstoffsättigung gemessen, die sehr gut war. Ich kann entweder über die Brust atmen oder über den Bauch, ein fließender Übergang ist nicht möglich. In der Brust habe ich dabei ein leichtes Stechen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 44 Jahre alt, weiblich und habe seit drei Tage Salbuhexal verschrieben bekommen (ich nutze es drei bis vier Mal täglich), das jedoch keine Wirkung zeigt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Da ich in den vergangenen zwei Wochen immer mal wieder erhöhte Temperatur hatte (37,1- 37,7°C) habe ich letzte Woche Mittwoch einen Corona-Test gemacht, der negativ ausgefallen ist.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Alles spricht für einen blockierten Nerven, der Ihre Atmung behindert.

Salbuhexal kann nicht wirken, da es seinen Effekt nur bei Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis zeigt.

Bei Asthma bronchiale ist die Aus(!)Atmung nicht die Einatmung behindert.

Bei einem eingeklemmten Nerven auch die Einatmung.

Im Hinblick auf die erhöhte Temperatur und die Brustschmerzen sollten man ein Röntgenbild der Lunge anfertigen lassen.

Ansonsten hilft gegen die Beschwerden von Seiten des eingeklemmten Nerven Entzündungs- und Schmerzhemmung (z.B. Diclofenac) und örtliche Wäremanwendung am Abgang der Nerven an der Brustwirbelsäule. Hierauf sollten Sie bitte Ihren Hausarzt ansprechen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank ***** ***** Grüße Dr. Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** sich die Zeit genommen haben! Ich war etwas verunsichert und bin froh, dass meine Sorgen Gehör gefunden haben und ich etwas tun kann. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Vielen Danke für Ihre positive Bewertung und Ihre freundlichen Worte.

Auch Ihnen ein schönes Wochenende!