So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Carolin S.
Carolin S
Carolin S,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 40
Erfahrung:  Medical representative at ADAC
106434858
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Carolin S ist jetzt online.

Höher RR (150/90 puls 135) 50mg metoprolol genommen 2.44Uhr.

Diese Antwort wurde bewertet:

Höher RR (150/90 puls 135) 50mg metoprolol genommen 2.44Uhr. Kaum Besserung. RR 4Uhr 144 /86 puls 77. Immer noch Panikgefühle, Kribbeln in Händen, Unterarmen, Nacken, kalte Füße. 5.20Uhr Bromazeam 4mg genommen. Kaum Besserung, Herzklopfen bis zum Hals...
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 39Jahre weiblich. Ich habe gestern von meiner Hausärztin Escitalopram 10mg verschrieben bekommen und die erste genommen. Am Abend musste ich immer -gähnen. Beim gemütlichen Fernsehen kam die Panikattacke.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Das ist meine 3. Panikattacke. 1. 2018 nach DarmOp wegen großem Polyp mit Insitu. 2. Im Februar nach unklarem Knoten in der Brust. Ohne Befund.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen, was ich sonst immer gut kann.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank ***** ***** Anfrage. Mein Name ist Dr. Sonne, Internistin und Kardiologin mit 15 Jahren Berufserfahrung in Universitätskliniken in Deutschland und USA. Gerne berate ich Sie heute. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit möglichen weiteren Fragen, oder einer Antwort wieder auf Sie zukomme.
Bitte geben Sie mir nur an, ob Sie noch online sind und noch an einer Antwort interessiert sind.
Wie ich sehe, haben Sie gestern mit Escitalopram 10mg begonnen. Abends hatten Sie dann in Zusammenhang mit Panikgefühl erhöhten Blutdruck, Herzklopfen bis zum Hals, Kribbeln in den Händen. Um Ihnen weiterzuhelfen, bräuchte ich noch ein paar Zusatzinformationen von Ihnen, um Ihre Frage besser beantworten zu können. Bitte beantworten Sie die unten angegebenen Fragen direkt nach jeder Frage (dafür können Sie die Fragen kopieren und Ihre Antwort dann direkt nach jeder Frage setzen):• Gab es Ihres Empfindrns nach einen Auslöser für die Panikattacke?
• Haben Sie kardiale Vorerkrankungen (wie Herzschwäche, Z.n. Herzinfarkt) oder kardiovaskuläre Risikofaktoren (Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, Diabetes, (Ex-)Nikotin/ Rauchen, Übergewicht, familiäre Vorbelastung)?
• Haben Sie andere Erkrankungen? Nehmen Sie andere Medikamente regelmässig ein?
Gerne können wir auch telefinieren. Manchmal hilft das in diesem Zusammenhang mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
1. Kein direkter Auslöser erkennbar. Hab gedacht das Escitaloram nicht zu vertragen? Soll ich das heute wieder nehmen?
2. Keine
3. Keine
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Schriftlich antworten
Vielen Dank ***** ***** sehr hilfreiche Beantwortung der obigen Fragen.
Nach Allem, was Sie geschildert haben, hatten Sie tatsächlich erneut eine typische Panikattacke.
Ihre Hausärztin hat ganz richtig mit einer niedrigen Dosis Escitalopram begonnen, die im Verlauf noch langsam gesteigert werden kann. Es ist ein sehr wirkungsvolles Medikament, was vielen Patienten sehr hilft. Aber wichtig ist ein wenig Geduld zu haben. Dafür haben Sie ja auch Bromazepam für akute Panikattacken. Also ja, weiternehmen.
Gut wäre zusätzlich noch auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und regelmässiges Kreislauftraining an der frischen Luft.
Trotzdem ist es wichtig, in den nächsten Tagen ein EKG schreiben zu lassen, um Ihr Herz unter Escitalopram zu kintrollieren (Routineuntersuchung).
Zudem Blutwerte, inclusive Nierenwerte und Electrolyte (Kalium, Natrium), falls das nicht bereits in letzter Zeit gemacht wurde, wovon ich ausgehe.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Beantworten Sie meine Frage. Ich habe noch keine Antwort gekommen.
Ja, Sie sollten Escitalopram auf jeden Fall weiternehmen. Welche Frage hatten Sie sonst noch? Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ah, jetzt. Hab die Nachricht übers
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Also das Estalopram kann die Panik nicht ausgelöst haben?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Auch im Moment habe ich immer noch hohen Puls und RR. Was soll ich machen? Es hört nicht auf... Seit gestern Abend...
Wie ist denn der Blutdruck und Pulswert im Moment?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Der RR ist bei 140/80 puls 100
Das ist noch mit Stress im Zusammenhang mit der Panikattacke zu erklären, und wahrscheinlich auch Angst vor der neuen Medikation. Sie machen jetzt Folgendes: Sie nehmen Escitalopram, dann gehen Sie für leichtes Jogging nach draussen für 20-30Minuten. Danach lange entspannende Dusche. In einer Stunde werden Sie sich bereits besser fühlen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok. Mach ich. Danke.
Es hat mich gefreut, Ihnen weiterhelfen zu können! Gute Besserung! Dr. Sonne
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „dem Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von möglichst 5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste! Dr. Sonne
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Was kann ich tun wenn die Panik zurück kommt? Außer Medikamente nehmen?
Erstmal zuversichtlich sein. Die obigen Massnahmen werden Ihnen helfen. Je mehr, desto besser! Sie können sich auch mal körperlich erschöpfen...aber nicht übertreiben. Das hilft sehr!
Bitte die Bewertung nicht vergessen. Vielen Dank!
Carolin S und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.