So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25379
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Flockiger Urin und ständiges Brennen, 38 Jahre alt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Flockiger Urin und ständiges Brennen
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 38 Jahre alt, weiblich, Sertralin 50mg 1× täglich, Bisoprolol 1,25mg 1× täglich.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Hier ist von einem Harnwegsinfekt als Ursache auszugehen. Bitte suchen Sie den Hausarzt zur Abklärung auf, es kommt dann eine antibiotische Behandlung in Frage. Auch bitte auf eine ausreichende Trinkmenge zur Durchspülung der Harnwege achten.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Flockiger Urin und ständiges Brennen.Guten Abend, mich plagt folgendes Problem: Ich habe schon seit einigen Wochen Flocken bzw. Schwebeteilchen im Urin. Ende letzten Jahres ist es mir das erste Mal ein merkwürdiger Geruch aufgefallen. Zu der Zeit war ich in einer psychiatrischen Tagesklinik in Behandlung. Die Ärztin dort meinte, es würde von dem Sertralin (tgl. 50mg) kommen. Urin Status war unauffällig. Seit einigen Wochen sind mir diese Flöckchen aufgefallen, ohne Beschwerden. Nun kam ein Brennen der Harnröhre dazu. Das Wasserlassen selber brennt nicht, es beginnt danach und hält von 30 min. bis 2 Stunden an. Ih habe dann meine Hausärtztin aufgesucht, der Urin Status ergab, dass wenige Leukozyten drinnen waren. Aber kein Nitrit. Habe dann Fosfomycin erhalten. Es besserte sich aber kaum. Eine Mikrobiologische Untersuchung ergab auch nichts. Keine Pathogenen Keime. Da ich in einem med.Labor arbeite, hat meine Kollegin mein Urin unter dem Mikroskop untersucht. Im Sediment waren nur vereinzelt Bakterien, aber sehr viel Schleim. Ich war im Rahmen der Vorsorge beim Frauenarzt und sprach mein Problem dort auch nochmal an. Ich bekam Cystinol akut, welches ich jetzt seit 3 Tagen nehme. Das Brennen und die Flocken sind unverändert da, ich würde sagen, dass die Flocken sogar mehr geworden sind. Da ich wegen Angststörung und Panikattacken (insbesondere eine gesteigerte Krankheitsangst) behandelt werde, kann ich nicht mehr objektiv beurteilen was ich nun machen soll. Bin ich durch die Angst zu ungeduldig? Was könnte ich noch machen? Sollte ich abwarten oder zum Urologen? In meinem Kopf schwirrt das Wort Blasenkrebs. Ich bin mittlerweile vor Angst wie gelähmt. Ich bin 38 Jahre alt. Seit 2015 Nichtraucher und adipös. Keine weiteren Erkrankungen. Nehme Sertralin 50mg pro Tag und 1,25 mg Bisoprolol. Über eine Antwort würde ich mich wahnsinnig freuen. Vielen Dank.Flockiger Urin und ständiges Brennen.Guten Abend, mich plagt folgendes Problem: Ich habe schon seit einiger Flocken bzw. Schwebeteilchen im Urin. Ende letzten Jahres ist es mir das erste Mal ein merkwürdiger Geruch aufgefallen. Zu der Zeit war ich in einer psychiatrischen Tagesklinik in Behandlung. Die Ärztin dort meinte, es würde von dem Sertralin (tgl. 50mg) kommen. Urin Status war unauffällig. Seit einigen Wochen sind mir diese Flöckchen aufgefallen, ohne Beschwerden. Nun kam ein Brennen der Harnröhre dazu. Das Wasserlassen selber brennt nicht, es beginnt danach und hält von 30 min. bis 2 Stunden an. Ih habe dann meine Hausärtztin aufgesucht, der Urin Status ergab, dass wenige Leukozyten drinnen waren. Aber kein Nitrit. Habe dann Fosfomycin erhalten. Es besserte sich aber kaum. Eine Mikrobiologische Untersuchung ergab auch nichts. Keine Pathogenen Keime. Da ich in einem med.Labor arbeite, hat meine Kollegin mein Urin unter dem Mikroskop untersucht. Im Sediment waren nur vereinzelt Bakterien, aber sehr viel Schleim. Ich war im Rahmen der Vorsorge beim Frauenarzt und sprach mein Problem dort auch nochmal an. Ich bekam Cystinol akut, welches ich jetzt seit 3 Tagen nehme. Das Brennen und die Flocken sind unverändert da, ich würde sagen, dass die Flocken sogar mehr geworden sind. Da ich wegen Angststörung und Panikattacken (insbesondere eine gesteigerte Krankheitsangst) behandelt werde, kann ich nicht mehr objektiv beurteilen was ich nun machen soll. Bin ich durch die Angst zu ungeduldig? Was könnte ich noch machen? Sollte ich abwarten oder zum Urologen? In meinem Kopf schwirrt das Wort Blasenkrebs. Ich bin mittlerweile vor Angst wie gelähmt. Ich bin 38 Jahre alt. Seit 2015 Nichtraucher und adipös. Keine weiteren Erkrankungen. Nehme Sertralin 50mg pro Tag und 1,25 mg Bisoprolol. Über eine Antwort würde ich mich wahnsinnig freuen. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Leider ist Anfangs etwas schief gelaufen und der Text wurde nicht übermittelt. Ich hoffe, dass Sie nochmals drüber lesen würden. Vielen herzlichen Dank schonmal.

ok, in dem Fall würde ich zur Abklärung durch einen Urologen raten, ein Harnröhrenabstrich wäre angezeigt.

Von Bösartigkeit ist dabei sicher nicht auszugehen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Okay, vielen Dank, für Ihre schnelle Antwort. Dann werde ich einen Termin bei einem Urologen vereinbaren. Kann ich bis dahin eventuell noch etwas zur Linderung unternehmen?

Wie gesagt ist eine ausreichende Trinkmenge wichtig, Sitzbäder mit einer Kamillelösung könnten das Brennen lindern.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.