So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 32111
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, Hallo, bin männlich,75 Jahre, Medikamente -

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Hallo, bin männlich,75 Jahre, Medikamente - thyroxin 112,5 Microgramm, mittags 4mg Candesartan, nachts 5 mg Lercnidipin, jeden 2 Tag 50 mg Ass100. Seit einigen Tagen vd.erspüre ih ein Taubheits(kälte)gefühl am linken Fuss. Seit gestern ein ähnliches Gefühl im linken Arm bzw. Han
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ansonsten ist es hin und wieder erforderlich, dass ich 1-2 Stösse Nitrolingual verwende, sobald ab und zu eine Blutdruckattacke (hin und wieder) auftritt. Ansonsten ist mein Blutdruckverlauf in diesen Tagen als normal < 140/80 Puls 50-60/min. zu bezeichnen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sie gehören dringend zur Untersuchung ins Krankenhaus! Dieses Taubheitsgefühl kann Vorbote eines Schlaganfalles sein, zumal auch die Herzdurchblutung alles andere als gut zu seinen scheint. Bitte rufen Sie sofort Ihren Hausarzt an und sprechen Sie mit ihm über eine Einweisung. Falls das Probleme macht, ist bei weiter bestehenden Sensibilitätsstörungen der linken Seite auch der Anruf eines Rettungswagens unter der Tel. Nr. 112 gerechtfertigt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo Frau Dr. Gehring,
auf Ihr Anraten bin ich zum Hausarzt, der mich gleich ins Krankenhaus einwiesen ließ. Dort war ich bis 20.05.20.
Während dieser Zeit, wurde ich einer Reihe von Untersuchungen, -Kopf MRT, Schlagadern Hals/ Kopf, neurologische Tests, koronale Untersuchungen, z.B. Ultraschall, EKG. Bei keiner der Untersuchungen ergab sich ein (gefährlicher) Befund der auf Vorzeichen "Schlaganfall, Herzinfarkt usw. hindeuten könnte. Allerdings konnte bisher keine Ursache für mein Taubheitsgefühl (linker Fuss, linke Hand) gefunden werden. Man hat mir geraten, weiter einen Neurologen bzw. Orthopäden zu Rate zu ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Rainer Scheck

Danke für Ihre Rückmeldung! Ich bin sehr froh, dass Sie nun gut untersucht wurden. Jetzt aber ist der Neurologe gefragt. Nochmal alles Gute!