So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2774
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Bin heute beim Spazieren ausgerutscht, habe eine Schürfwunde

Diese Antwort wurde bewertet:

Bin heute beim Spazieren im Wald ausgerutscht, habe eine Schürfwunde am Knie, ca. so groß wie eine 2-Euro Münze. Die Wunde war mit etwas Kies und Staub/Erde verunreinigt. Zu Hause gründlich mit kaltem Wasser, Wund-Desinfektionsmittel und Beta-Isodona gereinigt. Wunde nun offen an der Luft, nässt etwas, gerade an den Wundrändern.Nun meine Frage. Meine letzte Tetanus Impfung war 2007, also vor 13 Jahren. In Österreich ist eine Auffrischung alle 10 Jahre empfohlen, in Schweden alle 30 Jahre. Muss ich mich sorgen?Ich bitte um eine Einschätzung. Die Wunde selbst ist weder besonders tief (gerade durch alle Hautschichten durch, so dass es blutet) noch würde sie mir irgendwelche Sorgen bereiten, hätte mich meine Mutter nicht auf Tetanus angesprochen!Besten Dank!

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Die Wunde heilt meist schneller, wenn Sie nach dem Prinzip Fett-Feucht etwas Betaisodonasalbe und einen angefeuchteten Verband mit Wasser daraufgeben.

Ansonsten haben Sie alles richtig gemacht.

Ihre Mutter hat natürlich recht: Die Tetanus Impfung sollte aufgefrischt werden. Die Fristen sind festgelegt, das hat dann auch medizinrechtliche Konsequenzen. Wenn Sie sich in Österreich befinden, wird Ihnen jetzt jeder Arzt eine Auffrischung empfehlen. In Österreich kann man sich nicht auf schwedische Regeln berufen. Aus diesem Grund kann ich Ihnen auch nicht etwas schreiben in der Art wie : gut, daß Sie die Wunde gesäubert haben, jetzt können Sie auf die Impfung verzichten. Eine solche Sicherheit gibt es leider nicht, man weiß nie, ob alle Krankheitserreger weg sind. Und aus juristischen Gründen geht das auch nicht. Das ist Ihre Entscheidung und Ihre Verantwortung.

https://www.impfen.de/impfungen/tetanus-wundstarrkrampf/

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das ist mir alles klar, danke ***** *****ür ihre Antwort. Ich formuliere meine Frage neu: Wird der Imfpschutz mit auslaufen der angegebenen Frist zu 100% seine Wirkung verlieren? Wohl eher nicht? Ich würde mir zuerst gerne eine Titer Bestimmung machen lassen und würde gerne einschätzen können ob "Gefahr in Verzug ist". Wie zeitnah sollte eine etwaige Impfung erfolgen?

Der Gedanke ***** *****ändlich. Das ist leider nicht vorgesehen. Schlagen Sie sich hier bitte die Antwort auf unter der Frage: Sollte vor einer Auffrischung....der Titer bestimmt werden ?

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Tetanus/FAQ-Liste_Tetanus_Impfen.html

Es ist routinemäßig also nicht vorgesehen. Auf Wunsch hin kann man es aber machen:

https://www.minimed.at/medizinische-themen/labormedizin/titer-bestimmung/

Das Problem ist in Ihrer Situation, daß die Impfung so schnell wie möglich nach der Verletzung erfolgen soll.

Wie lange die Bestimmung der Antikörper dauert, erfragen Sie bitte bei Ihrem örtlichen Labor. Es geht aber im Ernstfall Fall Zeit verloren, die bei einer Infektion wertvoll ist. Die Inkubationszeit beträgt 3 Tage bis 3 Wochen.

Insgesamt wird das Risiko für Tetanus eher gering eingeschätzt: weltweit gibt es jährlich 1 Million Tote durch Tetanusinfektionen.

Hier gibt es auch einen zumindest in der Tageszeitung offiziell gemachten Untersuchungsbericht darüber, daß der Impfschutz länger anhält. Deswegen sind die Empfehlungen zur Impfung in Österreich noch nicht verändert, aber es mag Ihnen bei Ihrer individuellen Entscheidung hilfreich sein:

https://www.derstandard.de/story/2000033585548/studie-zu-impfung-tetanusauffrischung-nicht-alle-zehn-jahre-noetig

Alles Gute für Sie ! Denken Sie bitte zuletzt noch an die Bewertungssterne s.o.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank, ich fühle mich nun gut beraten und fähig eine individuelle Entscheidung ;) zu treffen! Bewertung folgt sogleich! Noch einen schönen Abend!

Das freut mich ! Gern geschehen und Danke für die Sterne. Ihnen auch eine schöne Zeit !