So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3680
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Meine Mama hat seit einigen Jahren Zyste der Zirbeldrüse.

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Mama hat seit einigen Jahren Zyste der Zirbeldrüse. Der Zustand verschlechtert sich - sie hat jede 5 Tage Fieber und starke Kopfschmerzen und vieles andere. MRT Bilder haben wir auch. Kann es eben an dieser Zyste liegen?

60 Jahre alt, weiblich.

Kernspintomographie zeigte veränderte Werte. Infektion oder Virus. die Ärzte können keine Diagnose stellen

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Kkönnten Sie bitte die Aussage "MRT zeigte veränderte Werte, Infektion oder Virus" noch etwas konkreter fassen.? Gibt es aktuelle Blutwerte? Entzündungszeichen?

Vielen Dank für Ihre hilfreichen weiteren Angaben.

Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für die Nachricht, Dr. Schürmann.
Ich warte die Tage auf die Übersetzungen der Unterlagen.
Die Kernspintomographie zeigt die Werte, die auf eine Infektion deuten. Die könnte ich Ihnen schicken sobald ich eben die Übersetzung habe. Ich hab mich da falsch ausgedrückt.
Die MRT Bilder habe ich auch, im .rar Format, ich persönlich kann ich die nicht öffnen, die habe ich von der Professorin als Link bekommen.
Die Grösse von der Zyste ist laut der ärztlichen Beschreibung 15*11*10. Die Zyste hat sie seit vielen Jahren. Allerdings verschlechtert sich der Zustand. Gleichgewichtsstörung, Hörverlust, sehen kann sie auch sehr schlecht, Gewichtverlust. Das wichtigste in der ganzen Situation - Fieber einmal pro Woche bis 39 Grad mit Schüttelfrost.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank nochmal.
Alina Goldfuss
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Seit 1995 hat sie rheumatische Artritis

Vielen Dank für Ihre ergänzenden Informationen.

Gleichgewichts- und Sehstörungen und Kopfschmerzen könnten von einer wachsenden Pinealiszyste mit nachfolgender Behinderung der Liquorzirkulation herrühren. Hier wäre vor allem der Vergleich zu den Vorbefunden wichtig.

Wenn nun parallel auch eine Hirnentzündung (Encephalitis) vorliegen sollte, so wäre dies eine schwere Erkrankung, die eine sofortige stationäre Behandlung erfordert. Ist sie schon stationär?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Encephalitis wurde nicht bestätigt. Die Infektionisten können auch keine Diagnose stellen. Neurologen und Neurochirurg auch nicht. Ich warte auf die Übersetzungen und schicke dann an Sie weiter, wenn es noch gehen wird. Ich bin hier neu.
Ich bedanke ***** ***** Ihnen für Ihre Nachrichten.
Alina
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja, die ist seit 2,5 Monaten in der Psychiatrie. Die ist dort gelandet, wegen einem psychischen Vorfall. Die behandeln sie dort aber nicht, weil nach vielen Untersuchungen festgestellt wurde, dass ihr psych. Zustand von der Krankheit kommt, die sie hat. Die wird diese Woche entlassen und wir wissen nicht mehr wohin mit ihr. Ohne Diagnose eben. So lange ist sie dort, weil sie sich von Haus aus entschieden haben mit den Professoren aus anderen Bereichen die Diagnose endlich man zu stellen und nicht wie immer gleich nach Hause zu schicken wegen dem Platz.

Ich danke ***** *****ür die weiteren Informationen.

Ich halte es für gar nicht verkehrt, dass Ihre Mutter jetzt aus der Psychiatrie entlassen wird, denn Sie gehört in ein neurologisches Krankenhaus. Dies sollte nahtlos erfolgen. Vielleicht kann da der Hausarzt behilflich sein.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine bisherigen Antworten positiv beantworten würden. In jedem Fall werde ich mich wieder melden, sobald Sie mir in diesem Dialog die Übersetzungen zukommen lassen. Vielen Dank.

Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3680
Erfahrung: Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
In Russland ist das Medizinsystem ganz anderes. Es gibt keinen Hausarzt, Neurologen nehmen sie auch nicht in die Klinik, weil sie nicht wissen was sie behandeln sollen.
Ich bedanke ***** ***** bei Ihnen und sobald ich die Übersetzung habe melde ich mich wieder.
Schöne Woche und viele Grüsse,
Alina Goldfuss

Vielen Dank für Ihre freundliche Bewertung.

Ich freue mich schon auf die Übersetzungen und melde mich dann wieder.

Das ist in der Tat bedauerlich, dass es in Russland so kompliziert ist einen Patienten in einem neurologischen Krankenhaus aufnehmen zu lassen. Es wäre wirklich wichtig!

Alles Gute und auch für Sie eine schöne Woche.

Ihr Dr.Schürmann