So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 307
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zur momentan häufig erwähnten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zur momentan häufig erwähnten Hintergrundimmunität.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: es geht um meinen Vater, 84, Lungenfibrose, aber aktuell sehr fit und trainiert.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: ich würde ihm gerne gerne Genaueres bezüglich dieser Corona- Hintergrundimmunität erklären. Er hatte als 13-Jähriger TB und vermutlich wurde, laut den Ärzten, die Fibrose durch eine atypische Lungenentzündung ausgelöst. Hierfür könnte auch ein Coronavirus verantwortlich gewesen sein. Falls mein Vater jemals mut einem solchen infiziert war, können sich dann, im Falle einer unbemerkten 19er- Infektion noch neue Antikörper bilden?Customer: Chat is completed

Sehr geehrte Patientin/Sehr geehrter Patient - Covid 19 Virus ist ein neuer Virus deswegen ist auch für die Medizin und Wissenschaft es schwierig eine Therapie zu finden. Es gibt Coronaviren aus älteren Zeiten , aber nicht dieser bestimmte Subtyp. Woran die Lungenfibrose Ihres Vaters liegen könnte können wir aktuell nicht genau wissen -es kann an der Tuberkulose liegen oder auch an einem anderen Krankheitsverlauf. Fakt ist dass die Antikörperbestimmungstests die aktuell zur Verfügung stehen nicht sensitiv genug sind, d.h. man kann diese nicht als screening Methode benutzen um zu sehen ob jemand gerade erkrankt oder ggf. früher erkrankt war und immun dagegen ist. Es wird von den Wissenschaftler angenommen dass Covid19 eine ähnliche Immunität wie ein Grippevirus haben könnte d.h. vielleicht ca. 1 Jahr, dies ist jedoch auch noch unsicher. Auch wenn wir behaupten würden dass Ihr Vater damals an einem anderen Coronavirus Subtypen erkrankt war, würde dies noch lange nicht heissen dass er aktuell gegen Covid19 immun ist. Hingegen, gehört er mit einer vorhandenen Lungenfibrose zu den Risikogruppen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank.
Existieren irgendwelche Tests für frühere Coronaerreger ? Und wenn, wo kann man sich informieren ?

Für zwei andere Subtypen bestimmt - am Besten beim Robert Koch Institut

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Coronavirus-Infektionen/Coronavirus-Infektionen_Krankheit.html?cms_box=1&cms_current=Coronavirus-Infektionen&cms_lv2=3866674

Das Thema ist, dass auch wenn Sie z.B: vor 4 Jahren eine Coronainfektion durchgemacht haben sollten es Ihnen keine Immunität verleiht, d.h. es hat praktisch keinen Sinn aktuell zu testen.

sofia-despoina parla und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.