So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2312
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, meine Venen an Händen und Unterarm sind seit circa 2

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Venen an Händen und Unterarm sind seit circa 2 Monaten, auch ohne Belastung und Wärme, stark sichtbar. Es kam so plötzlich und wird immer schlimmer. Welche Ursache könnte dahinterstecken?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 40 Jahre, weiblich und sportlich schlank. Wegen einer Borreliose, nehme ich zzt. Rizol Zeta ein + einige Nahrungsmittelergänzungen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe von meinem Heilpraktiker hochdosierte Vitamin C Infusionen bekommen (5mal) und eine Magnesium Infusion.... danach ist es mir das erste Mal aufgefallen.

Guten Morgen,

danke, ***** ***** sich an uns wenden.

Ihrer Schilderung nach zu urteilen, könnte es sich um eine Abflusstörung aus dem Venensystem der Arme handeln. Das ist zwar selten, aber möglich.

Der Arzt, der das untersuchen kann, ist ein Internist, der auch Kardiologe und/oder Angiologe ist.

Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt nach einer Adresse. Alternativ können Sie sich an Ihre Kasse richten, Sie können bei der Ärztekammer nach Adressen fragen oder einfach im Telefonbuch nachschauen.

Bei der Teminvereinbarung müssen Sie konkret fragen, ob eine Venenuntersuchung der Arme möglich ist.

Hilft Ihnen das weiter?

Sonst fragen Sie bitte nach!

Falls alles beanwortet ist, würde ich Sie bitten, die Antwort mit 3-5 Sternen zu bewerten - Danke für Ihre Fairness

Dr. Schaaf

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Beide Arme gleichzeitig? Kann das nicht auch mit der Borreliose zusammenhängen? Kollagenabbau usw usf. Gibt es noch weitere Ursachen die dafür in Frage kämen?

Borreliose kann grundsätzlich alles ... um es mal so zu sagen.

Die mehrfachen Infusionen könnten zu dem von mir angesprochenen Problem geführt haben. In dem Zusammenhang die Frage, ob Ihnen aufgefallen ist, ob die Venen am Hals evtl sich auch deutlicher abzeichnen?

Weite Venen ohne Abflussbehinderung würden bedeuten, dass der "Temperaturregler" in den Armvenen verstellt worden ist. Das gibt es auch, tritt dann allerdings meist auch an den Beinen auf und wäe im Zusammenhang mit der Borreliose denkbar, aber auch als eigenständiges Phänomen.

DEr Spezialist für die Venen heißt Phlebologe. Allerdings sind die meisten Phlebologen nur auf die Beinvenen spezialisiert, in Unikliniken hingegen wären Sie bei Phlebologen an der richtigen Adresse.

Ein Kardiologe und Angiologe beherrscht den Ultraschall des Herzens inklusive ab- und zuführender Gefäße, sollte sich mit Arterien und Venen auskennen, an Armen, Beinen und am Herz und die meisten können auch die Gefäße am Hals / Versorgung des Gehirns, deswegen war das mein Vorschlag.

Ist Ihnen denn sonst noch was aufgefallen oder wohin geht Ihre Vermutung?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nein, am Hals nicht. Ja die Händen, Armen und Füßen ( dort sind die Adern jetzt auch sichtbar) sind zusätzlich warm. Ich spüre meine Vene, keine Schmerzen, sondern Hitze und ein strömendes Kribbeln. Und ja, es fühlt sich an, als wäre der "Temperaturregler" verstellt.
Wenn das Problem zusätzlich von den Infusionen stammt.... geht das wieder zurück? Reguliert sich das wieder von alleine?

Wenn man das so genau wüsste..

Ich gehe davon aus, dass es sich wieder normalisiert, aber versprechen kann ich Ihnen das nicht.

Wie lange liegen denn die Infusionen zurück?

Wenn es wirklich immer schlimmer wird, stimmt das natürlich nciht optimistisch.

Allerdings nimmt man etwas auch immer deutlicher wahr, wenn man es täglich anschaut, ohne dass das Problem wirklich schlimmer wird. Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, dazu müssten Sie mir etwas sagen

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die Infusionen bekam ich wöchentlich, die letzten 6 Wochen. Also die letzte ist 1 Woche her. Schon bei 20 Grad, sehen meine Arme bzw die Venen aus, wie vom Bodybuilder. Im Februar war ich in der Sauna, dort waren keine Venen zu sehen, weder an den Händen und erst recht nicht an den Armen. Also alles ganz frisch. Dann stehen die Chancen, dass es sich das wieder reguliert, gar nicht so schlecht.... oder?
Ich werde jetzt abwarten, die Borreliose bekämpfen und nehme Kollagen + Venenstärkende Mittel ein. Falls es nicht besser wird, werde ich ihren Rat befolgen und einen Angiologen aufsuchen.

Genau richtig.

Und im Übrigen bin ich optimistisch, dass es von allein besser wird, wenn Sie die Infusionen jetzt stoppen.

Falls noch Fragen auftauchen, melden Sie sich gern wieder.

Gute Besserung.

Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen lieben Dank Herr Schaaf, Sie haben mir sehr geholfen. Alles Gute für Sie.

Gern geschehn, Gute Besserung