So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2630
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo vor 5 Tagen war ich bei meinem kinderarzt mit meiner 3

Kundenfrage

Hallo vor 5 Tagen war ich bei meinem kinderarzt mit meiner 3 Monate alten Tochter er stellt dann die Diagnose Krätze er hatte aber vor 10 Tagen schon bei der U4 den Verdacht aber sprach mich nicht darauf an.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Alter 27 ich bin weiblich Alleinerziehend und hab noch einen Sohn 5 Jahre. Haben 5% haltige Infecto scab schon das 1 mal letzten Donnerstag.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich Stille nicht. Hate noch keine Schwangerschaftsnachuntersuchung. Meine Tochter bekommt 1 mal täglich Vitamin d
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 21 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Hautärtzin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen.

Aufgrund welcher Symptome wurde die Diagnose gestellt ?

Ist Ihr Sohn erkrankt oder Sie ?

Können Sie Fotos der erkrankten Haut schicken ?

Gibt / gab es bei Blutsverwandten Ihrer Tochter Hauterkrankungen, Asthma, Heuschnupfen, Allergien ?

Die Krätze kann der Neurodermitis zum Verwechseln ähnlich sehen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Meine Tochter zuerst erkrankt. Es fing an der Fußsohle mit pusteln an und an der leiste.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 21 Tagen.

Ist Ihre Tochter alleine erkrankt oder Ihr Sohn auch ?

Was hat Ihnen der Kinderarzt gesagt, wie Sie genau behandeln sollen ? Er muß doch ein Schema vorgeben.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 21 Tagen.

Haben Ihre Kinder Juckreiz ?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Mein Sohn hat keinen Juckreiz und hatte auch keine Pustel. Ich dagegen hatte 2 Pustel an unterschiedlichen Stellen. Mein Kinderarzt schrieb mir eine Infecto scab Creme mit 5% auf und sollte Sie je an 2 Tagen nur zur Hälfte eincremen. Da mein Sohn nichts aufwies könne er in die Kita hab es aber dennoch unterlassen. Dazu waren wir seid Ende Dezember 2019 Krätze frei und hatte alles neu Sofa und Matratzen den Rest geputzt und auf 60° gewaschen. WASCHE SEITDEM AUCH ALLES AUF 60°. Bin einfach verzweifelt und weiß nicht weiter.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

Nach der Krätze gibt es oft das sog. postscabiöse Ekzem. Die Menschen machen sich dann oft verrückt, weil sie denken, sie hätten immer noch die Krätze. Dieser Streß wiederum verschlimmert das Ekzem. Wenn ich Sie richtig verstehe, war die Krätze bei Ihnen im Dezember 19. Es wäre gut, wenn ich mit Ihnen telefonieren könnte, weil sich in diesen vertrakten Situationen erfahrungsgemäß die Dinge im Gespräch besser klären lassen. Sie haben die Möglichkeit, ein Telefonat zu buchen. Wenn wir noch ca. 2 x hin und herschreiben, kann ich es Ihnen auch günstiger anbieten.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

Antworten Sie mir bitte etwas, zwei Worte reichen.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

Da ich nichts von Ihnen höre, mache ich jetzt schriftlich weiter.

Was hat denn das Infectoscab bei den Pusteln bewirkt ? Sind sie weggegangen ? Das wäre ja schon einmal ein wichtiges Indiz.

Das postscabiöse Ekzem ist eine Immunreaktion (ähnlich wie Neurodermitis), die deshalb entsteht, weil die Medikamente gegen die Milben recht scharf sind und auch die abgetöteten Milben vom Immunsystem erst "zerlegt und weggeräumt" werden müssen. Beides kann die Haut reizen. Das postscabiöse Ekzem kann mehrer Wochen, manchmal auch Monate anhalten. Es wird mit Cortisoncreme behandelt.

Es gibt auch genügend Ärzte, die meinen, es handele sich um eine erneute Krätze und verordnen nochmals die Milbenkur, was dann die Reizung erhöht und die Situation meist eher verschlechtert statt bessert. Daher verzweifeln die Patienten dann gewöhnlich. Ich weiß nicht alle notwendigen Fakten von Ihnen, aber mein Eindruck ist, daß es eher in diese Richtung geht.

Ich würde deshalb die Stellen erst einmal mit Cortisoncreme behandeln und sehen, ob sich die Erkrankung weiter ausbreitet. Bei Krätze müßte das der Fall sein. Dann kann man immer noch eine Wiederholungskur machen. Aber man sollte sie vermeiden, wenn es nicht notwendig ist.

Bitte bewahren Sie auf jeden Fall die Ruhe und lassen die Verzweiflung los. Ich habe wirklich niemanden erlebt, der monatelang die Milben nicht loswurde. Eine nochmalige Infektion ist theoretisch denkbar, weil man sich die Milben überall holen kann. In der Praxis geschieht das aber seltener als daß das postscabiöse Ekzem die Patienten beschäftigt. Gerade wenn es noch andere Triggerfaktoren wie z.B. Streß aller Art gibt, können diese dazu beitragen, daß es sich zeigt.

Sie können mir gern schriftlich antworten. Wenn Ihnen soweit schon ausreichend weitergeholfen ist, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen alles Gute ! MFG Dr. Hoffmann