So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 649
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen Coronafall seit 12.3.. Er hatte am

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir haben einen Coronafall seit 12.3. im Haus. Er hatte am 11.3. das erste mal Symptome und ist seitdem in Quarantäne bis 26.3.Heute habe ich diese Person auf dem Balkon gesehen und er wohnt schräg über mir.Auf dem Balkon hat er sich mit mir unterhalten und mich angesprochen, wollte nicht unhöflich sein und gleich weglaufen.Ich denke es waren 3-4 m abstand und er war schräg über mir.Könnte ich mich infiziert haben? Ist er nach 10 Tagen immer noch ansteckend?Es ist leicht windig bei uns und ist es dadurch möglich das seine feuchte Sprache eventuell schneller an mir im Rachen ist?Viele liebe Grüße!

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Fragestellung weiterhelfen.

Eine Infektion bei dieser Konstellation ist eher unwahrscheinlich. Die Viren, die er womöglich nach 10 Tagen Quaratäne noch von sich gibt, werden an frischer Luft durch den Wind bei einem Abstand von 3-4 Metern so stark verstreut, dass ggf. nur noch eine geringe Menge bei Ihnen ankommt, die nicht für eine Infektion reichen sollte. Trotzdem ist Vorsticht geboten, da eine Infektion nicht unmöglich ist und man muss es nicht riskieren.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Nein aber konnte gegen die Situation nichts machen. Sollte ich ihn weiter meiden bzw. weggelaufen von ihm wenn er n Gespräch anfängt?

Nein, weglaufen ist etwas unhöflich. Sie können allerdings Ihre Besorgnis über eine mögliche Infektion aussprechen. Und sagen, dass Sie sich darauf freuen, ihn zu sprechen, wenn die Zeiten wieder besser sind.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Danke werde ich sagen. Wie gesagt in der Situation wo er mich draußen angesprochen hat konnte ich nichts dafür.

Aber sie sagen, dass ich mich jetzt nicht gleich einschließen muss nur weil ich 4 m Abstand mit ihm gesprochen hab?

Nein, Sie haben die Verhaltensregeln im Umgang mit infizierten Personen im Prinzip mit dem Abstand von 4 Metern eingehalten. Zudem noch im Freien.

Wahrscheinlichkeit einer Infektion: sehr gering!

Guten Morgen,

darf ich Sie noch eine Bewertung bitten?

Liebe Grüße.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.