So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2323
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter (11 Jahre) hat seit 3 Tagen abends

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,meine Tochter (11 Jahre) hat seit 3 Tagen abends leichten Schüttelfrost bzw. sagt sie friert und hat Gänsehaut, sie fühlt sich dann auch schlapp und legt sich hin, dann auch kaum Appetit. Sie sagt, im Bauch habe sie ein Leeregefühl ("so als wäre ein Loch im Bauch oder als hätte mir da man jmd reingeboxt"...), Bauchschmerzen verneint sie. Stuhlgang seither immer nur etwas, das 2-3x täglich, sie hat das Gefühl mehr zu müssen....Ich dachte zuerst an eine Verstopfung, aber kann dabei Schüttelfrost/leichte Temperatur auftreten? Morgens geht es ihr wieder gut. Mache mir nun doch langsam Gedanken. Vielleicht können Sie mir eine Einschätzung geben. Möchte in der derzeitigen Situation auch keine unnötigen Arztbesuche machen wenn es vielleicht nicht nötig ist.MfG B.Egner

Guten Abend,

unser Kinderarzt ist heute nicht online. Da Sie noch keine Antwort erhalten haben, schreibe ich Ihnen. Ihre Angaben deuten auf einen Magen-Darm-Infekt hin, der leichter verläuft, ohne stärkeres Fieber, Durchfall oder Erbrechen. Das Immunsystem Ihrer Tochter kann das offenbar im Griff halten. In diesem Rahmen ist es auch nachvollziehbar, daß es ihr nach der Nachtruhe besser geht. Wenn sie kaum ißt, ist klar, daß sie auch nicht viel Stuhlgang hat. (Weshalb kommen Sie auf Verstopfung ?) Wenn es häufiger ist als sonst, paßt es auch zum Magen-Darm-Infekt. Das Leeregefühl entsteht, wenn man nichts ißt. Es ist interessant, wie Kinder das umschreiben. Entscheidend ist, daß Ihre Tochter genug trinkt und Mineralien zu sich nimmt sowie eine leichte Kost. Haferflocken mit Stein- oder Kristallsalz z.B., mit heißem Wasser übergossen. Kartoffel- und Möhrenbrei können Sie ihr auch anbieten, aber sie möge nichts gegen ihr Gefühl zu sich nehmen. Es gibt eine Regel, daß man nach drei Tagen zum Arzt soll, wenn Durchfall bzw. Magen-Darm-Infekte nicht aufhören.

Eine Alternative wäre, daß Sie sich mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt telefonisch in Verbindung setzen und eine Stuhlprobe hinbringen, damit diese im Labor analysiert wird. Da nun die 3 Tages-Grenze erreicht ist, informieren Sie bitte Ihren Arzt, der Ihre Tochter kennt. Er kann Ihnen dann auch aus seiner Sicht sagen, ob er sie sehen möchte (Bauch abtasten) oder nicht.

Prüfen Sie bitte genau, ob Ihre Tochter ausreichend trinkt. Wenn das nicht der Fall ist und Flüssigkeitsverlust droht, dann gehen Sie mit ihr umgehend zum Arzt.

Sinnvoll ist für ihre Tochter, soviel wie möglich Ruhe zu haben, durchaus auch im Bett zu liegen, damit der Körper sich erholen und mit dem Infekt fertig werden kann.

An Hausmitteln sind sinnvoll: Pfefferminz-, Kümmel-Anis-Fenchel-, Kamillentee, sie desinfizieren von innen. Aktivkohle oder Heilerde saugen Giftstoffe auf, die durch Bakterien oder Viren z.B. entstehen.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/magen-darm-grippe/hausmittel/

https://www.wunderweib.de/magen-darm-grippe-diese-hausmittel-helfen-gegen-erbrechen-und-durchfall-105809.html

Hier die Empfehlungen der TKK für Kinder (Zucker mit Salz möchte ich ausschließen, da ungesund):

https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/alternativ-heilen/hausmittel-gegen-magen-darmbeschwerden-bei-kindern-2016344

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihrer Tochter baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo, vielen Dank schonmal für Ihre ausführliche Antwort. Ich kam auf Verstopfung da die Tochter immer das Gefühl hat, auf die Toilette zu müssen, dann aber nur sehr wenig (geformten) Stuhl absetzen kann oder gar nichts und hinterher das Gefühl hat nicht "fertig" zu sein. Das komische Gefühl im Bauch sagt sie, sei immer dann am meisten, wenn sie gerade versucht hat, auf die Toilette zu gehen. Aber vielleicht ist es auch nur ein "komischer" Infekt. Sie isst eigentlich zeitweise normal, wenn dann vor allem am Nachmittag/Abend die Beschwerden kommen, dann hat sie wieder kaum Appetit.

Danke. Bedenken Sie bitte: die Darmschleimhaut ist gereizt. Das kann diverse Mißempfindungen auslösen. Außerdem versucht dann der Körper diverse Schlacken loszuwerden. Da ja kein Stuhl da ist, in dem sie "untergebracht" werden können, werden diese - ich nenn es mal Partikel - trotzdem Richtung After befördert, damit sie ausgeschieden werden können. Das ist ein natürlicher Prozeß und kann das Gefühl des Stuhldrangs auch verursachen.

Wenn es sich in den nächsten 1,2 Tagen immer noch nicht bessert, dann bitte, lassen Sie den Stuhl untersuchen. Ich kann mit gut vorstellen, daß Ihr Tochter dann auch eine Sicherheit braucht, die Ärzte und Laborwerte vermitteln können, um zu verstehen, weshalb es länger dauert.

Denken Sie bitte noch an die Bewertung mit 3 bis 5 Sternen, damit das Honorar zugeordnet werden kann, s.o.. Der Dialog kann auch nach der Bewertung noch fortgesetzt werden.

Wenn Sie noch eine Frage haben, melde ich mich morgen wieder. Für heute Gute Nacht !

Hautaerztin und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.