So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31721
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe in den letzten 5 Jahren Venlafaxin

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich habe in den letzten 5 Jahren Venlafaxin eingenommen. Währenddessen habe ich auch das ein oder andere Mal Alkohol getrunken. Mein Hausarzt hat regelmäßig ein EKG gemacht und meine Leber und Nierenwerte gemessen.Nun mache ich mir sehr große Sorgen dass die Verbindung von Venlafaxin und Alkohol meinen Körper geschädigt haben, so dass ich jetzt zur Risikogruppe für Corona gehören könnte.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das war zwar nicht besonders clever, weil es Ihre Leber unnötig belastet hat, aber ein Corona- Risikiopatient sind Sie damit nicht!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
okay, also schädigt das dann quasi die Leber? vor 4 Jahren habe ich auch cannabis geraucht während ich venlafaxin eingenommen habe..ist das schlimm?

Ja, das belastet die Leber, aber wenn Sie es nicht übertrieben haben und die Werte noch gut sind, ist ja gut! Cannabis in Maßen schädigt die Leber nicht.

Alkohol und Venlafaxin zu kombinieren sollten Sie in Zukunft aber bitte lassen, weil es neben der Leberschädigung auch zu neuropsychiatrischen Komplikationen wie Bewusstseinstrübungen oder "Aussetzern" durch gegenseitige Wirkverstärkung führen kann.

Bitte achten Sie, obgleich Sie kein Risikopatient sind, zum Schutze der Anderen auf ausreichende Händehygiene und Abstand.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Okay, vielen Dank. Und Cannabis und venlafaxin zusammen? Das mache ich heute nicht mehr, aber eben vor 4 Jahren..
Ich halte sehr viel Abstand momentan

Nicht so dramatisch wie Alkohol, wobei ich bei einer psychischen Labilität die Finger ganz von Drogen lassen würde.

Denken Sie bitte noch an die positive Bewertung zur Honorierung meiner Hilfe? Danke!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo Frau Gehring,
Ich mache mir noch ein paar Sorgen wegen meines Alkoholkonsums und der Einnahme von Venlafaxin. Ich sorge mich dass ich dadurch ein höheres Risiko für eine Krebserkrankung habe. Oder beeinflusst sich das nicht?
Viele Grüße

Nein,das beeinflusst das nicht!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Aber was ist mit der Leber? Und deren Schädigung?

Wenn Sie diese neuen Fragen wirklich diskutieren möchten, nehmen Sie bitte mein Angebot an. Nur Nachfragen zur ursprünglichen Frage sind kostenlos, Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
? Ich habe das Angebot angenommen

Ich kann gerade nicht, melde mich aber.

So, ich habe Spätsprechstunde bis 20 Uhr und muss noch ein paar Patienten sehen.

 

Wieviel Alkohol haben Sie denn getrunken,dass Ihnen das so gar keine Ruhe lässt?

Eine Krebserkrankung (Leberkrebs) kann man auf dem Boden einer Leberzirrhose bekommen, aber es ist völlig unmöglich, sich in so kurzer Zeit eine Zirrhose anzutrinken, auch nicht in Zusammenhang mit Venlafaxin.

Wenn Sie mir meine Frage noch beantworten, melde ich mich gern morgen noch einmal dazu.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo Frau Gehring,

ich habe meistens am Wochenende beim Ausgehen Alkohol getrunken und hatte auch mal einen Kater..

Das reicht nicht für eine Zirrhose und schon gar nicht für eine erhöhte Krebswahrscheinlichkeit!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay, ich glaube das letzte mal wurden vor ca einem Jahr meine Leberwerte genommen

Die kann man ja bei Gelegenheit mal wieder kontrollieren, wenn die Coronaepidemie ein bisschen abgeklungen ist. Bitte keine Sorgen bis dahin, die sind völlig ungerechtfertigt.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay, meinen Sie, ich hätte gemerkt wenn ich eine Lebererkrankung hätte?

Ja.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrte Frau Gehring,

ich war gerade bei meiner Frauenärztin und ich habe erweiterte Gefäße an der Gebährmutter. Die Gynäkologin meinte das sei nicht krankhaft.
Gestern Abend habe ich eine Promethazin genommen (die erste und letzte). Nun habe ich Angst dass ich durch die Tablette eine Trombose bekomme, oder dass das etwas mit den Gefäßen an der Gebärmutter zu tun hat.

Viele Grüße

Da unser Thema nun fertig ist, ziehe ich mich zurück. neue Fragen bitte neu einstellen. Danke!