So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3444
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag! Ich gehöre zur Risiko-Gruppe (m. 80), bin allein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Ich gehöre zur Risiko-Gruppe (m. 80), bin allein in meinem Einfamilien-Haus auf dem Lande. Ich gehe öfters allein zum Nordic-W..
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Guten Tag! Ich gehöre zur Risiko-Gruppe. ich bin m. und im 80. Altersjahr, nehme morgens und abends 1/2 Tabl. Valsartan 80mg und bin dadurch gut eingestellt (eher etwas zu tief). Ich wohne allein in meinem EFH auf dem Lande. Bei gutem Wetter gehe ich öfters allein in den Wald zum Nordic-W. Ich möchte nun einen Bekannten, nicht zur Risiko-Gruppe gehörend, zu einem 2m-Distanz-Kaffee einladen. Ist das zu verantworten? Natürlich mit den Vorsichtsmassnahmen "Hände waschen und desinfizieren". Danke! Peter Egger, Möhlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich bin noch sehr rüstig und werde viel jünger als 80 geschätzt. Vor 4 Jahren hatte ich ein Bauch-OP wegen Divertikel und vor 3 Jahren eine Wirbelsäulen-OP (Spinal-Canal-Stenose). Arbeite Teilzeit bei den SBB als Referent für Senioren-Kurse (mobil sein und bleiben).

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Sie sollten zu Ihrem eigenen Schutz diese Einladung vermeiden. Natürlich kann man durch Distanzhalten und Händedesinfizieren die Risiken deutlich verringern, aber auch nicht auf 0 bringen. Und Sie gehören, wie Sie richtig sagten , zur Risikogruppen. Ich wäre vorsichtig...

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Dr. Schürmann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich möchte nach dieser wertvollen Antwort meine Gratis-Woche beenden. Peter Egger

Danke für Ihre positive Bewertung. Schade , dass Sie nicht bei uns bleiben wollen. Sie müssten die Kündigung der Gratiswoche bitte unserem Kundenservice mitteilen , wir Experten sind für diese Verwaltungsangelegenheiten nicht zuständig. Vielen Dank.

Dr.Schürmann