So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31677
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrtre Frau Dr. Wilson, Ich bin 45 Jahre alte Frau.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrtre Frau Dr. Wilson
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 45 Jahre alte Frau. Meine Medikamente sind Paroxetin 40mg pro Tag und ab und an Paracetamol gegen Migräne bzw. Kopfschmerzen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe Übergewicht... und seit meinem 20. Lebensjahr nehme ich Antidepressiva ein, mit einer Pause zwischen dem 33. und dem 40. Lebenjahr.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber Sie haben gar keine Frage gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.

Liebe Frau Dr. Gehrig, Danke für Ihre Antwort. Entschuldigen Sie, ich habe es zu früh abgeschickt, bzw. ich habe nicht kapiert, das man gleich loslegen soll. Und als ich auf Enter gedrückt habe, um einen Zeilenabstand zu machen, war es schon weg. Mein Problem ist folgendes. Mitte Februar hatte ich eine normale Erkältung mit ein bisschen Fieber und dem üblichen drum und dran. Ich habe mich relativ schnell davon erholt, aber seit dem immer noch einen trockenen Husten (morgens beim Aufwachen löst sich einiges, aber dann ist wieder Schluss) und vor allem bin ich immer noch heisser. Das ist das eine. Dann kommt noch hinzu, dass ich schon immer zur Migräne neige, Wetter bedingt oder, was sich jetzt blöd anhört, ich aber nicht anders erklären kann, wenn ich länger schlafe, als gewohnt. Sonntags zum Beispiel wache ich manchmal mit Kopfschmerzen auf, wenn ich nicht gleich etwas nehme, entwickelt es sich zu einer Migräne, die mich mind. einen Tag lahm legt. Falls ich den Moment im wahrsten Sinne des Wortes verschlafe, ist es zu spät. Diese Migränenanfälle haben sich in den letzten zwei Wochen verdreifacht. Da ich gerne singe, nun aber seit Wochen im Chor ausfalle, ich durch meinen Husten und der Heisserkeit, als Virusschleuder gelte und alle mehr oder weniger Angst haben von mir, ich jetzt mehrere Male aus dem Alltag gerissen wurde, schlägt es mir langsam auch auf das Gemüt. In der Arztpraxis "wollen" sie mich nicht, was ich auch verstehe. Aber ich bin mir sicher, dass ich nicht Corona habe. Das ist mein Zustand im Moment. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und herzliche Grüsse aus der Schweiz. ******

Man muss nicht gleich loslegen, dies tut immer so wie ein Chat, ist aber keiner :-) Auch ich kann nur hin und wieder antworten.

Ich verstehe das Problem, verstehe aber nicht, dass Ihre Ärzte kranke Menschen nicht untersuchen! Wir tun das durchaus, bei Coronaverdacht mit Vollschutz.... Ohne Diagnostik ist ein Therapievorschlag natürlich schwer.

Als ausgebildete Sängerin (und Solistin) kann ich Ihnen den Macholdt- Inhalator empfehlen (https://www.macholdt-inhalatoren.de/), der gegen Husten und Heiserkeit gleichzeitig hilft. Dann würde ich leichte Stimmübungen machen, um die Stimmbänder sanft zum Schwingen zu bringen, so dass der Schleim sich lösen kann. Bitte achten Sie extrem darauf, im Alltag vorne in die Maske zu sprechen und niemals hinten in der Kehle!

Dann sollte es bald besser gehen, Kommt der Machholdt- Inhalator nicht in Frage, löst und lindert Gelomyrtol, aber da das Inhalat direkt an die Stimmbänder komm, ziehe ich es vor.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.

Liebe Frau Dr. Gehrig, gerne versuche ich diesen Inhalator zu kaufen und auszuprobieren. Danke für Ihre ausführliche Antwort. Ja, ich bin zufrieden und komme wohl wieder einmal auf diese Homepage zurück. Wegen der Migräne muss ich halt weiterschauen... ich hoffe, es ist einfach im Moment nur so eine Phase. Bleiben Sie gesund und alles Gute! Herzliche Grüsse ******

Danke für die nette Rückmeldung. Ja, die Migräne wird sich wieder zurückbilden, es sind halt angespannte Zeiten. Ich hoffe, dass Sie wirksame Medikamente dagegen haben, und das es bald besser wird.

Alles Gute noch einmal!