So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31637
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo. Ich heiße Annette bin 48 Jahre und hatte 2018 eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo . Ich heiße Annette bin 48 Jahre und hatte im Juli 2018 eine Whipple op . Bauchspeicheldrüse Tumor. Chronisch krank an der Bauchspeicheldrüse seit 2012. In Heidelberg stellte man eine Autoimmunkrankheit fest . Bin in Vollzeit in Grosskantine beschäftigt. Muss ich Angst haben?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ursufalk 250Customer: Chat is completed

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihren Beschwerden weiterhelfen.

Bekommen Sie derzeit noch eine Therapie wegen des Bauchspeicheldrüsenkrebses (Chemotherapie)?

Nehmen Sie außer Ursufalk weitere Medikamente, wie zum Beispiel Cortison oder andere immunsupprimierende Medikamente?

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Also mit einem HNO Arzt kann ich nichts anfangen

Ich denke zwar schon, dass ich Ihnen in meiner Funktion als HNO-Arzt gut hätte weiterhelfen könnte, da ich zur Zeit sehr viele PatientInnen in Hinblick auf Behandlungen mit dem Coronavirus berate und behandle, aber auf Ihren Wunsch hin, gebe ich die Frage wieder ab.

Liebe Grüße.

Guten Tag,

 

Ich bin Ärztin für Innere und Allgemeinmedizin und helfe Ihnen gern weiter. Werden Sie mit einem immunmodulierenden Medikament behandelt? Welche Medikamente nehmen Sie noch An welcher Immunkrankheit und welchen Begleiterkrankungen genau leiden Sie?

Ich bin jetzt eine Weile offline, aber Sie bekommen auf alle Fälle bald wieder eine Antwort von mir!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Meine Medikamente hatte ich schon angegeben. Ursofalk 250, Pantoprazol 40, Kreon 25000, Tramadolor, Novominsulfon Tillidin nach Bedarf. Famenita 200

Danke, bisher stand da nur Ursolalk, aber nun habe ich ja noch ein paar mehr. Zum Glück sind derzeit keine immunschwächenden Medikamente dabei, aber leider haben Sie mir immer noch nicht geschrieben, welche Immunkrankheit bei Ihnen vorliegt. Das muss ich aber wissen, um Ihre Frage angemessen und korrekt zu beantworten.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Autoimmunkrankheit der Pankreas. Und chronische pankreatitis

Danke. Das bedeutet also, wenn es sich nur um eine Autoimmunpankreatitis handelt, dass z. B. Herz und Lunge nicht betroffen sind. Das macht Sie darum und unter dieser Medikation zum Glück nicht zu einer Risikopatientin.

Nun ist es natürlich so, dass das Arbeiten mit vielen Menschen auf engem Raum ein gewisses Risiko darstellen kann, aber dennoch kein Grund für Angst sein sollte. Sie sind jung, Sie sind eine Frau, Sie sind weder herz- noch diabeteskrank (oder sind Sie Letzteres wegen der Pankreatitis?)

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Durch die Autoimmunkrankheit der pankreas mit neuem Adenom hab ich schon angst

Ich verstehe das, aber Corona betrifft das Pankreas nicht. Sie können natürlich dennoch mit Ihrem Arbeitgeber über (unbezahlten) Urlaub sprechen. Aber Sie brauchen sich nicht zu fürchten!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke

Gern. Ich bin 61 und als Ärtztin durchaus gefährdet, aber Sie un dich arbeiten ja wenigstens unter sehr guten hygienischen Bedingungen, da könne wir hoffen, verschont zu bleiben oder nicht zu schwer zu erkranken.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich gern abschließend erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Bin nur sehr beunruhigt weil.mein Mann Herzkrank ist und 2 Stents hat und ich mit meiner Situation bedenken habe.

Dann ist die häusliche Hygiene besonders wichtig.

Falls Sie Krankheitssymptome bekämen, müsste man Sie dann auch zügig testen. Aber vorher macht das keiner, weil man sich ja eine <stunde nach dem Test schon wieder anstecken kann.

 

Alle Gute noch einmal!

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31637
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und 5 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.