So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3433
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Aus heiterem Himmel, ein brennender und zugleich stechender

Diese Antwort wurde bewertet:

Aus heiterem Himmel, ein brennender und zugleich stechender Schmerz unterhalb der Mandeln an der rechten Seite im Hals. Fühlte sich an, als wenn es geplatzt wäre, Schmerz hielt für wenige Sekunden an
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 31, W, Vimpat lacosamid 50-0-50mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Vor einem Jahr wurde ein diffuses At Vor einem Jahr wurde ein diff. Astrozytom WHO II entfern am rechten Schläfenlappen

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Iher Symptomatik spricht für eine sogenannte Glossopharyngeus (ZungenSchlundnerv) Neuralgie. Das blitzartige Einschiessen eines nur sehr kurz dauernden Schmerzes ist typisch für eine Neuralgie. Ein entzündungsbedingter Schmerz wäre anhaltender. Ich empfehle eine neurologische Abklärung, eventuell auch mit MRT des Kopfes.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Dr. Schürmann,
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Mich plagen seit längerem schon ein paar Nervengeschichten. Scheint wohl alles zusammen zu hängen. War zuletzt vor knapp 3 Wochen im MRT mit meinem Kopf, dies schien aber unauffällig. Hatte dann kurze Zeit später eine Entzündung/Reizung von einem Nackennerv und dann an dem großen Nerv der am Brustbein entlang läuft. Die Neurologen konnten mir bisher nicht weiterhelfen.

Vielen Dank für Ihre Informationen und Ihre Rückmeldung.

Gut, dass das - gerade im Hinblick auf Ihre Vorerkrankung- das MRT in Ordnung. Insgesamt besteht auf den ersten Blick kaum ein Zweifel an der Verdachtsdiagnose. Therapeutisch werden in der Regel Antiepileptika, was Sie ja schon einnehmen, mit Erfolg eingesetzt. Wenn sich die Schmerzattacken häufen sollen, wäre eine Umsetzen von Vimpat z.B. auf Gabapentin zu erwägen.

Bitte sprechen Sie Ihren Neurologen auf diese Möglichkeit an.

Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, bitte ich um eine positive Bewertung. Vielen Dank!

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Eine Umstellung von Vimpat auf Pregabalin soll zeitnah erfolgen aufgrund der Nervenschmerzen. Vielen Dank für Ihre Hilfe und die schnelle Rückmeldung. Ihnen noch ein schönes Wochenende und bleiben Sie und Ihre Familie gesung. Liebe Grüße

 

 

Erst einmal vielen lieben Dank für Ihre freundliche Bewertung!

Ihr Neurologe hatte offenbar den gleichen Gedanken. Pregabalin ist analog zu Gabapentin .

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit der neuen Therapie und wüsche auch Ihnen ein schönes Wochenende und Gesundheit.

Ihr Dr.Schürmann