So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31665
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo! Ich bin Frau Dewes-Stark, 63 Jahre, und leide seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich bin Frau Dewes-Stark, 63 Jahre, und leide seit einer Woche unter Bronchitis mit viel Husten aber Keinen Fieber und keinen Schnupfen. Wegen Corona kann ich nirgends hingehen und bin die Zeit nur zu Hause. Nun müsste man mich abhorchen, bzw. vielleicht doch an Corona denken. Viele Grüße
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 63 Jahre, Weiblich, nur Hustentropfen bisher, sonst keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: mein Mann ist 71 Jahre und hat Vorerkrankungen, hat sich aber bisher nicht angesteckt

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Warum glauben Sie, dass Sie nun untersucht werden müssten? Geht es Ihnen schlechter oder haben Sie Luftnot?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich muss viel Husten und stelle keine Besserung fest, obwohl ich mich besser fühle. Ich sitze schon seit einer Woche im Bett.

Ich denke auch, dass man Sie mal abhorchen müsste. Einen Coronaabstrich brauchen Sie dann nicht, wenn Sie keine Risikokontakte hatten und auch nicht in betreffende Länder gereist sind. Dann haben Sie durchaus keine Ausgangssperre und können telefonisch einen Untersuchungstermin bei Ihrem Hausarzt vereinbaren! Der kann sich ja während der Untersuchung mit einer Maske schützen.

 

Corona ist immer noch unwahrscheinlich. Falls es aber zu Luftnot kommen sollte oder höherem Fieber, wird man Sie in der Klinik behandeln müssen. Dann sollten Sie ein Gespräch mit der Leitstelle 112 führen.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.