So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 259
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Hallo Frau Wilson, ich habe eine Gesichtslähmung wurde beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich habe im Moment eine Gesichtslähmung wurde beim HNO behandelt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: mit Cortison u. Virusstatikum - nach der Behandlung sind noch Schmerzen da was kann ich tun ? die Facialisparese ist etwas abgeklungen aber nicht geheilt- meine Neurologin habe ich nicht tel. erreicht- MRT ist am Dienstag 24.03.

Sehr geehrte Patientin, es ist wichtig zu wissen ob es sich um eine Gesichtslähmung peripherer oder zentraler Genese handelt. Die MRT Untersuchung steht noch aus damit die Kollegen die zentrale Genese ausschliessen.

Wie lange mussten Sie das Kortison und das Virostatikum einnehmen? Da Sie Schmerzen erwähnen, gehe ich davon aus dass es Sich um eine virale Infektion durch einen Herpesvirus handelt, denn dieser verursacht auch Schmerzsymtomatik die leider auch lange anhält (sogenannte Post-Zoster Neuralgie). Ärzte verschreiben gerne Antidepressiva Weill diese auch die Wirkung haben die Leitung der Schmerzsignale im Rückenmark zu dämpfen. Andere Medikamente die helfen können sind Anti-Krampfanfall Medikamente die Erregbarkeit der Nervenzellen dämpfen.Wenn lokal auch ein "Brennen" auftritt wird gerne auch eine Lidocain Creme gegeben (örtliche Betäubung). Wenn das alles nicht hilft , greifen Neurologen gerne auf das Einsetzen schwacher Opioide ggf. in Kombination mit transkutaner elektrischen Nervenstimulation zurück.

sofia-despoina parla und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das Kortison wurde zu niedrig dosiert über 10 Tage habe ich 2x tägl.je 25 mg eingenommen und weitere 5 Tage von 80 mg jeden Tag 10 mg reduziert eingenommen
Das Virusstatikum habe ich 5 Tage eingenommen. Die Schmerzen sind heute wie weggeblasen- Gebet wurde erhört ��danke für ihre Beratung.