So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31672
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe seit etwa 3 Monaten Atemnot und war

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, Ich habe seit etwa 3 Monaten Atemnot und war schon beim Lungenfacharzt der mir sagt ich hätte 140 % Lungenleistung und es wäre alles in Ordnung. Es ist manchmal besser und teilweise habe ich Angst zu ersticken da ich gefühlt nicht tief genug einatmen kann. Nach dem Sport sind die Symptome weg und kommen wieder nach etwa 2 Stunden?! Hat jemand eine Idee? Vielen Dank ***** *****
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 27 zurzeit Pantolog
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: ja ich habe zwei Knoten an der Schilddrüse die aber schon mittels szinthigraphie untersucht wurden. Der Arzt meinte sie sind gut durchblutet

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Ja, ich habe eine Idee. Das ist nicht so wirklich Luftnot, sondern eher ein Lufthunger, und der ist sehr oft psychisch bedingt. Haben Sie Druck, Stress oder Kummer? In solchen Fällen wird es nämlich besser durch Sport. Wenn man aber eine Lungenerkrankung hat oder eine Verengung der Bronchien, wird es deutlich schlimmer beim Sport....

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für die rasche Antwort.
Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Ich habe vor etwa 3 Jahren meinen Job gewechselt dort war ich sehr gestresst und stand ständig unter Strom und Leistungsdruck. Nach etwa einem halben Jahr fing es dann mit den Symptom an jeden Morgen brennen im Rachen, das hab ich bis heute trotz Pantolog die ich seit 2 Monaten nehme. Etwa 2 Monate später kam das Symptom Sodbrennen hinzu egal was ich gegessen hatte. Mit diesen Symptomen kam ich relativ gut kla, gegen das Sodbrennen nahm ich Speisenatron zu mir. Dann komm noch ein unangenehmes Gefühl im Hals dazu, das sehr schwer zu beschreiben ist aufjedenfall hielt es mich davon ab meine Leistung im Job/Leben zu erbringen. Es ist weniger ein Schmerz Äther eine unangenehme Angespanntheit Dieser Einschnitt der Lebensqualität stimmt mich natürlich ein wenig Depressiv ich habe den Job vor etwa einem Jahr gewechselt und das Thema Stress und Leistungsdruck hinter mir jedoch erlebe ich leider keine Besserung der Symptome wenn ich mich überwinde was zu tun gehts mir im meisten fall auch besser damit. Jetzt kam noch das Problem mit der Luft hinzu. Ich schildere noch kurz alles Untersuchungen die keine Auffälligkeiten aufwiesen:
Gastroskopie
Schilddrüsenszinthigraphi
Schluckröntgem
Nasennebenhöhlenhöhlen CT
Allergietest
Blitabnahme mit Diabetes langzeittest
Lungenröntgen und Funktionstest

Leider konnte mir niemand sagen was es ist ich Tippe ja mittlerweile auch auf die Psyche können Sie mir empfehlen welche Art von Psychotherapeut für mich in Frage käme sofern es hier Spezifikationen gibt?! Damit hab sie alle Infos die ich ihnen geben kann. Ich bedanke mich im Voraus für ihre Mühen

Danje für die vielen Informationen. Das passt dann wirklich! Es kommt auch bei den Ergebnissen nichts anderes in Frage.

 

Bitte wenden Sie sich an einen Verhaltenstherapeuten.

Alles Gute!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.