So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 223
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Hallo liebe Ärzte, unsere Tochter ist NICHT schwerkrank. Wir

Kundenfrage

Hallo liebe Ärzte, unsere Tochter ist NICHT schwerkrank. Wir vermuten allerdings eine Ohrenentzündung. Sie hatte Schnupfen, leichten Husten und wurde seit zwei Tagen immer weinerliche, war in der Nacht stundenlang weinend auf. Seit heute hat sie Fieber (aktuell 40,1, geben das Zäpfchenerst zum Schlafen, sie ist nicht zu schlecht drauf). Wir kennen diesen Verlauf, seit Januar ist das ganze dreimal aufgetreten und jedesmal war es eine Mittelohrentzündung, welche mit Antibiotika behandelt werden musste. Deshalb würden wir das Ganze gerne von einem Arzt abklären lassen.Leider dürfen wir nicht zum Kinderarzt, weil es im Kindergarten vom Sohn einen Verdachtsfall gab und das Ergebnis noch aussteht und auch meine Schwester starke Coronavirus Symptome zeigte und heute getestet wurde. Die Nummer 116117 ist überlastet, wir fliegen aus der Leitung. Welcher Arzt könnte den in die Ohren von unserer Tochter , 1 Jahr alt , sehen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 1 Jahr, weiblich, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Fieber und Verdacht auf Ohrenentzündung
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte Eltern des Kindes - wie alt ist das Kind? Wie es scheint handelt es sich um eine Mittelohrentzündung, haben Sie Antibiotika zu Hause?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
1 Jahr, nein wir haben kein Antibiotikum. Ist rezeptpflichtig
Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 11 Tagen.

Es ist aktuell mit dem CoronaVirus19 tatsächlich ein Problem. Können Sie Sich nicht mit Ihrer Kinderärztin verständigen, damit ein Rezept für ein Antibiotikum herausgestellt werden kann? Ist das Kind "verschnupft"?

Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 11 Tagen.

Bei einer Mittelohrentzündung lautet die Therapie: Antibiotikum, abschwellendes Nasenspray z.B. Otrivin Nasentropfen und wenn das Kind > 3 Jahre alt ist kann auch Kortisonhaltiges Nasenspray 2mal täglich verabreicht werden (zur verbesserten Ventilation des Ohres) in Kombination mit Schmerzlindernden und fiebersenkenden Mitteln.

Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 11 Tagen.

Ihre Kinderärztin befürchtet wahrscheinlich dass ggf. ihr Kind als Träger von Covid als super spreader für die restliche Population funktionieren könnte und wenn tatsächlich der Arzt nicht den nötigen Schutz zur Untersuchung hat wird die Situation die nächsten Tage problematisch nicht nur für Ihren Fall

Experte:  sofia-despoina parla hat geantwortet vor 9 Tagen.

Kann ich irgendwie weiterhelfen?Wenn nicht, bitte vergessen Sie die Frage zu bewerten , damit diese abgeschlossen werden kann.