So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 674
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin eine Krankenschwester und arbeite auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin eine Krankenschwester und arbeite auf einer Intensivstation. Bei mir wurde Ende des Jahres Vorstufe Brustkrebs entfernt. Meine Gynäkologe hat mich bis Ende des Monats aus dem Verkehr gezogen. Vorsichtsmaßnahme. Jetzt die Frage, wie sehen Sie die Lage für mich? Ich kann ja nicht die nächsten 6 Monaten krank machen? Ich bin 52 Jahre und weiblich. Danke für Ihre Hilfe
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: was? Ich habe keine Chemo oder Bestrahlung erhalten. Keine Medikamente

Guten Abend,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Fragestellung weiterhelfen.

Ist die Beschreibung auf das neuartige Coronavirus gezielt?
Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ja, es geht darum. Verstehe Sie nicht. Habe dafür 36€ bezahlt??

Nein, Sie bekommen noch eine Beratung von mir. Ich habe mich nur der Richtigkeit Ihrer Frage vergewissert.

Es ist zur Zeit ein großes Problem, einzuschätzen wie lange die Pandemie gehen wird und wie in dieser Zeit mit Risikopatienten umgegangen werden soll.

Fakt ist, dass Menschen mit Vorerkrankungen der Lunge und des Herzens gefährdet sind, von schwereren Infektionen betroffen zu werden. Dazu gehören auch Patienten, deren Immunsystem nicht auf höchstem Niveau läuft, weil Sie entweder entsprechende Erkrankungen haben oder immunsupprimierende Medikamente zu sich nehmen.

Menschen, die eine aktive Krebserkrankung haben oder unter Therapie wie Chemotherapie stehen, sind definitiv gefährdet.

Für Sie, als Intensivschwester, ist eine mögliche Ansteckungsgefahr durch Ihren Arbeitsplatz zudem erhöht.

Aber sollen / können Sie deswegen Monate lang Ihrer Arbeit nicht nachgehen?

In einem solchen Fall bietet es sich an, mit der Pflegedienstleitung zu sprechen und von Zeit zu Zeit (je nach Aktivität der Ansteckungsgefahr) über andere Arbeitsbedingungen/ ~bereiche zu sprechen.

Das wäre die Grundlage meiner Beratung. Haben Sie Rück- oder Verständnisfragen dazu?

Liebe Grüße.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank, für Ihre Beratung. Ich harder mit mir. Leider wird unser PDL da nicht eingehen.
Schönen Abend und ruhigen Dienst

Danke sehr und alles Gute.

Das beruhigende ist wie gesagt, dass Sie keine aktive Erkrankung haben und auch nicht unter dem Einfluss einer Chemotherapie stehen.

Ich freue mich auf Ihre Bewertung.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.