So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31637
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Sohn seine Freundin musste in Quarantäne, da sie zwar

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn seine Freundin musste in Quarantäne, da sie zwar keinen direkten Kontakt ( aber gleichen Arbeitsplatz in Bibliothek
genutzt) zu jemand positiv getestet
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Sohn musste mit in Quarantäne, weil er sie besucht hatte. Ich habe ihn am Sonntag vom Zug abgeholt. Was ist jetzt mit mir.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Leide seit Jahren an angst und Panikattacken. Die dadurch wieder auftreten. Ich weiß nicht mehr weiter. Was soll ich machen.bin ich da auch möglicher weise betroffen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wenn Ihr Sohn nicht erkrankt war, sondern nur vorsichtshalber in Quarantäne gegangen ist, müssen Sie sich um sich selbst keine Sorgen machen. Wäre er bei seiner Abholung schon krank gewesen oder einen Tag danach krank geworden, wäre das anders. So aber hat er Sie nicht gefährdet, und Sie können sich an die allgemeinen Hygienerichtlinien halten und möglichst Außenkontakte meiden, wie alle anderen auch.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Die Inkubationszeit beträgt bis zu 14 Tage .es sind erst 2 vergangen. Bei meinem Sohn und seiner Freundin jetzt 4.Das macht mir schon Angst.
Und keiner fühlt sich angesprochen, wenn man jemanden fragt und um Rat und Hilfe bittet. Man wird von einer Stelle zur nächsten vermittelt.
Was läuft hier schief.
Das macht Angst, riesen große Angst.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Die Antwort auf meine 2. Frage.
Da die Inkubationszeit ja eigentlich anders ist,laut who
Ich wollte kein Telefonat für 38 €.

Das Telefonat ist ein automatisches Angebot und freiwillig. Sie brauchen nicht schlecht bewerten, damit ich nochmal antworte! Glauben Sie, ich sitze nach einem harten Arbeitstag eine Stunde neben dem Rechner und warte, ob Sie antworten? Da sollten Sie auch mit mir Geduld haben, wenn ich mal dusche oder zu Abend esse!

Man hat zwar eine Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen angenommen, aber derzeit geht man von einem Schnitt von 3 Tagen aus (Untersuchung aus China, 1099 Fälle aus 552 Krankenhäusern). Außerdem war ja weder Ihr Sohn noch dessen Freundin krank! Insofern sehe ich hier keinen Grund für Angst. Rat und Hilfe kriegen Sie hier, wenn Sie die nicht mit schlechter Bewertung "danken"...

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Fazit aus ihrer letzten Antwort:Wenn ich nicht ,,schlecht" bewerte,wird mir geholfen.Habe ich ihre Seite falsch verstanden. Hier sollte es nicht um schlechte Bewertungen gehen. Es geht um Menschen und deren Ängste und Sorgen, die versuchen irgendwo Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Und wenn diese nicht ausreichen, oder demjenigen im Moment voller Kopfkino,nicht helfen, kann man da jemanden wegen seiner Bewertung ,,maßregeln"?
Wenn Bewertungen ihr einzigstes Problem sind, dann weiß ich nicht. Dann hat das den Anschein, es geht hier in erster Linie um Ansehen und Geld verdienen. Und die Hilfe steht an zweiter Stelle.
Ich hoffe, dass dem nicht so ist,wie es nach ihrer letzten Antwort rübergekommen ist.

Trotzdem danke,für ihre Antworten.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ps.auch andere Menschen arbeiten hart und schwer. Nicht nur sie alleine.

Es geht nicht "nur" ums Geld, aber ich arbeite natürlich, wie Sie auch, für mein tägliches Brot! In unseren Geschäftsbedingungen steht, dass die Arbeit des Experten positiv bewertet wird. Negativ dann, wenn sachlich falsch, oder wenn man hängen gelassen wird.

Mein ganzes Arztleben schon helfe ich Menschen mit ihren Ängsten und Sorgen, und in der Praxis findet man es ganz normal, wenn wir dafür bezahlt werden. Sonst würden wir nämlich nach Feierabend: Feierabend machen.

 

Ist Ihre Frage nun ausreichend beantwortet, oder haben Sie noch eine Sachfrage zu Ihrer Corona- Angst?

Könnten Sie dann bitte Ihre Bewertung als Dank für meine Antworten etwas optimieren? Danke!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Werde ihre Bewertung
,,optimieren ",
damit sie ihr Geld bekommen.
Richtig hilfreich war es jedenfalls nicht.
Hab mir mehr Sachlichkeit
in Bezug auf Angst erhofft und keine Vorwürfe über Bewertungen und Geld.
Hat meiner Meinung nach hier nichts zu suchen.
Aber gut.
Empathie weckt das auch nicht.

Sie haben es sicher als "Vorwurf" missverstanden, aber es so nicht gemeint! Ich habe es erklärt, weil wir neben unseren Praxisaufgaben noch versuchen, die Menschen hier auf der Seite zu betreuen, die dann manchmal erwarten,dass wir wie in einem Chat einfach immer online sind. Das geht ja nicht, dann wären wir ja nur Callcenter- Docs und keine erfahrenen Experten! Die schlechte Bewertung ist dann ein "Schlag ins Gesicht" für die angemessene Antwort, die ich Ihnen ja gegeben habe. Darum danke für die Korrektur. Wir haben viel Zeit für die Klärung dieser Dinge verwendet. Wenn Sie noch eine Sachfrage zu Ihren Sorgen haben, werde ich sie gerne noch beantworten!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Nein,danke.

Gern.