So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31721
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, hatte schon mal vor kurzem Kontakt mit Ihnen. Da ich

Kundenfrage

Hallo, hatte schon mal vor kurzem Kontakt mit Ihnen. Da ich seit etwa 3 Jahren unter magen darm Beschwerden leide, wurde im Juli 2017 magenspiegelung gemacht,(chron. C gastritis). Im Oktober 2017 darm Spiegelung, o. B. Laut Arzt, alles in Ordnung. Bin oft müde, antriebslos. Wechselndes stuhlverhalten, von weich bis zeitweise ganz kleine unterschiedlich geformte köttel. Im Juli 2019 fing es zusätzlich mit übelkeit an, appetitlosigkeit. Im August wasserdurchfall mit schleim Abgang. Lt. Arzt magen darm infekt. Mich begleitet seitdem immer wieder appetitlosigkeit, oft aufstoßen, aber nicht sauer, es rumort im Bauch, zeitweise fester Magen, Arzt hat im Oktober bis November 2019 omeprazol auf 80 mg erhöht, keine Besserung bzw. Veränderung. Dann wieder reduziert Omep. Im Moment bin ich bei 10 mg, omeprazol. Schleiche langsam aus. Mein Arzt hat keine Ideen mehr. Da ich aber merke irgendwas stimmt nicht, habe ich jetzt in Eigeninitiative einen darmcheck stuhl test gemacht. Calprotectin liegt bei 73,3. Eiweiß erhöht. Was bedeutet das? Bin im Moment mit meiner Tochter in Reha, und daher keine Möglichkeit mit meinem Hausarzt Kontakt aufzunehmen. Vielen dank
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 41,w, omeprazol 10mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Habe vor kurzem mit dem Arzt kommuniziert. Nehme an dass mein Verlauf gespeichert ist
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 24 Tagen.

Guten Tag,

Um genau zu sein, habe ich Sie im Februar und im letzten August beraten. Trotz mehrfacher Bitten haben Sie meine Hilfe beide Male (!) NICHT positiv bewertet, so dass ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars erhalten habe. Da auch ich für mein tägliches Brot arbeite, werden Sie Verständnis dafür haben, dass ich NICHT weiter zur Verfügung stehe, bevor Sie meine letzten Beratungen honoriert haben!

Dafür bitte die Fragen aufrufen, ganz nach oben scrollen und 3 bis 5 Sterne anklicken. Klappt das nicht, bitte darunter ein "Danke für die Beratung schreiben" das reicht auch.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
An wen geht denn dann das Geld??? Das ist nicht wenig 3x36 Euro. Versteh ich nicht
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sie haben bei jeder Frage 36€ angezahlt. Die Hälfte geht an Justanswer, FALLS die Experten durch gute Bewertung bezahlt werden, die knappe Hälfte an die Experten (wobei 17 € vor Steuern für schnelle Hilfe erfahrener Experten nicht viel Geld ist, da wir ja selbstständig sind und alle Sozialleistungen selbst bezahlen). Bewerten Sie nicht, bekommt JA alles.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 24 Tagen.

Darum warte ich noch auf die Bewertung von Februar.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Alles klar, war mir gar nicht bewusst dass es so aufgebaut ist. Lese keine Bestimmungen, sorry
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 24 Tagen.

Das dachte ich mir, aber in meinen Nachfragen hatte ich versucht, es zu erklären. Egal.Danke für Ihr Verständnis!

So, nun zu Ihrer Frage: Für eine chronische Gastritis sind 80 mg Omeprazol irrwitzig viel, und die überlasten auch den Darm, weil unter der starken Säureblockade ja gar keine richtige Verdauung im Magen mehr möglich ist. Aber der erhöhte Calprotectinwert lässt doch an eine über einen Reizdarm hinaus gehende Erkrankung/Entzündung denken, und darum würde ich die Spiegelung noch einmal wiederholen. Vielleicht kann man in der Reha ja schon mal schauen, ob verstecktes Blut im Stuhl ist.

Falls man die Nahrungsmittelunverträglichkeiten noch nicht alle ausgeschlossen hat, sollte man das auch mal tun, auch die können zu leichten entzündlichen Darmveränderungen führen.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Mein Hausarzt weiß nicht mehr weiter. Er meint immer bei mir wäre zu viel Säure, deshalb omeprazol. Merke aber keinen Unterschied zu vorher ohne Omep. Kann sie jetzt aber nicht auf einmal absetzen, reduziere in ganz kleinen Schritten. In Reha bin ich Begleitung, kein Patient und deshalb kein Anspruch auf Behandlung. Soll ich hier einen Arzt vor Ort aufsuchen, oder warten, bin noch 4 Wochen hier
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 24 Tagen.

Dann ist es wirklich sinnvoll Omep auszuschleichen, man braucht es gegen chronische Gastritis nicht unbedingt. Ich weiß, dass man solche hohen Dosen nicht einfach absetzt!

Ich verstehe. Da Sie das ja nun schon eine ganze Weile haben, hat es noch 4 Wochen Zeit, wenn sich Ihre Symptome nicht verschlechtern. Ich würde mich derzeit von Arztpraxen eher fern halten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hallo Frau Gehring, danke für Ihre Antwort. Hatte heute Nacht wieder einen plötzlichen Hustenanfall. Werde da ganz unerwartet aus dem Schlaf gerissen. Hatte das häufiger in den letzten Monaten. Zum ersten Mal ist das vor zwei Jahren aufgetreten. Kann das auch mit dem Magen darm zu tun haben? Und das nächste : merke seit etwa 2 Wochen irgendwie eine leichte zittrigkeit, vor allem in den Händen, Oberarme. Auch in den Füssen, leicht. Fühlt sich ähnlich, wie nach salbutamol inhalation, hatte danach auch leichtes zittern. Nur ist es jetzt durchgehend. Man sieht das zittern nach außen nicht, aber ich fühle mich zittrig.
Hatte/habe ab und zu herzstolpern. Organisch alles okay, man sieht im 24h EKG Unregelmäßigkeiten, aber organisch in Ordnung. Habe dann länger hochd.magnesium genommen, nicht wirklich besser, dann bin ich auf tromcardin gestoßen, unter der Einnahme wirds irgendwann weniger mit dem flattern, aber nach etwa 2 Monaten merke ich ganz langsam wieder dass ab und zu Herz kurz aus dem Rhythmus gerät, dann fange ich wieder mit tromcardin an. Ist das die dauerlösung? Oder ist irgendwo ein Ungleichgewicht in mineralien? Manchmal gehen mir die Ohren zu, oder mal ist ein ohrensausen da. Irgendwo ist der Wurm drin. Auf welche Untersuchungen genau soll ich beim Arzt bestehen, wenn ich wieder zu Hause bin? Mein Arzt ist bemüht, aber wir kommen nicht weiter. Bekomme jedes mal das omeprazol, ist aber nicht die Lösung. Zum calprotectin, ist der Wert im Bezug auf darm erhöht, oder allgemein auf Entzündungen im Körper? Vielen Dank ***** *****
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich hatte Ihnen unsere Honorare geschrieben, und selbstverständlich sind nur Verständnisnachfragen zur ursprünglichen Frage kostenlos, keine neuen! Das wäre ja gar nicht mehr zu leisten. Darum nur zur letzten Frage:

Calprotectin ist spezifisch für Entzündungen im Darm.Sie brauchen, wie ich schon schrieb, Untersuchungen auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und einen Test auf Blut im Stuhl.

Was Sie brauchen, schrieb ich schon:

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich hoffe, Ihre Frage nun hinreichend beantwortet zu haben. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 20 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring