So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3955
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo Frau, es geht um die Blutwerte meines 17 J. Sohnes: 17

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson, es geht um die Blutwerte meines 17 J. Sohnes:
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 17 J., männlich, z.Zt. keine Medikamente. April 2019 Hämoglobin 7.4 g/dl und Empfehlung Haptoglobin, Ferritin, Transferrin und Eisen zu prüfen. Bis September 2019 Einnahme von ferro sanol duodendal mite50 mg Werte: Hämoglobin 15.7, Ferritin 28.5. Weiter OHNE Medikament Oktober 2019 Hämoglobin 15.8, Ferritin 35.7. Februar 2020 Hämoglobin 16.2, Ferritin 19.3 !!! Transferrin wurde NIE NIE NIE geprüft. Soll die Einnahme von ferro sanol wieder erfolgen ? Freundliche Grüße / Andreas Szplitt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Es ist alles.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Bevor ich Ihnen zur eventuellen erneuten Einnahme von Ferrosanol etwas sagen kann, bräuchte ich noch ergänzende Informationen. Wie war der Ferritinwert zum Zeitpunkt der Erstdiagnose der Blutarmut? Wie waren MCV,MCHC und HBe? Wurde eine Knochenmarkuntersuchung durchgeführt?

Welche zusätzliche Erkenntnis hätten Sie sich durch die Bestimmung des Transferrins erhofft?

Dr. Schürmann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Im April 2019 MCV 54, MCHC 25, HBe nicht bekannt, Ferritin nicht bekannt, nur Empfehlung vom Labor. Danach Behandlung beim Hämatologen mit ferro sanol. Die zwischenzeitlichen Laborwerte vom Hämatologen nicht vorhanden. Knochenmarkuntersuchung wurde nicht durchgeführt.

Ich danke ***** *****ür das freundliche, angenehme Gespräch.

Das Wichtigste möchte gerne wie folgt darstellen:

Es besteht kein Grund zur Sorge da das Ferritin im Normbereich und der Hämoglobinwert nicht zu tief ist. Aus meiner Sicht besteht aktuell kein Handlungsbedarf. Man könnte lediglich zur Vervollständigung der Diagnostik das Blut auf eine Hämoglobinelektrophorese untersuchen lassen um eine (ohnehin unwahrscheinliche) Thalassämie ausschliessen zu können. Die Transferin Bestimmung inklusive Sättigung ist optional, könnte aber ggfs. einen latenten Eisenmangel aufdecken.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Soll: Hämoglobin im Normbereich und Ferritin nicht zu tief ? 16.3 g/dl und 19.3 µg/l

Nach den in meinem Labor gültigen Grenzwerten liegen beide Werte im Normbereich. Es gibt zwischen den Laboren allerdings relativ häufig nicht unerheblich unterschiedliche Normbereiche. Das müssten Sie also bitte auf den Laborbefunden Ihres Sohnes noch überprüfen.