So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3283
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Bei mir wurde vor Jahren Hashimoto diagnostiziert. Die

Diese Antwort wurde bewertet:

bei mir wurde vor Jahren Hashimoto diagnostiziert. Die SD-Werte waren i.O..Bekam zur "Entlastung " der SD L-Thyroxin. Etwa 10 Jahre gleiche Dosis. Das Befinden war mäßig, aber due Werte in der Norm . 2018 erhörte mich ein Endokrinologe und wir erhöhten von 50 auf 75. Damit ging es mir unverändert, aber plötzlich stieg mein TSH und außerdem nahm ich zu ohne mein Essverhalten zu ändern. Wir machten Auslassversuch. SD-Werte blieben gut. Nahm jetzt ca. 1,5 Jahre keine SD-Hormone mehr. Jetzt jährliche Kontrolle. Gestern Befund: TSH 0,22mU/l; fT3 6,76 pmol/l; fT4 168,60 pmol/l. Wie das bei Hashimoto?

Ich bin 48, weiblich. Nehme 2,5 mg bisoprolol und 4mg candesartan wg Bluthochdruck und 1000 E Vitamin D wegen nachgewiesenem Mangel (konkreter Wert unbekannt)

Vielleicht noch, dass die SD Problematik mit 2 Überfunktionsereignissen Anfang der 90iger und 2003 begann . Durch latente Zyklusprobleme wurde weiter geforscht und durch Ultraschall und Antikörper Hashimoto diagnostiziert (etwa 2004). Kinderwunsch blieb auch unerfüllt. Ich bin außerdem übergewichtig.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800 1899302
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Falls Sie aktuell keine Beschwerden haben sollten, erscheint der massiv erhöhte FT4 Wert unplausibel und sollte zunächst einmal kontrolliert werden. TSH und FT3 liegen ja im Bereich der Norm.

Eine theoretische (seltene) Möglichkeit könnte eine Störung der Umwandlung von T4 in T3 sein (Konversionsstörung)

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Schürmann, danke, dass Sie sich meiner Frage angenommen haben. Der fT3 Wert ist erhöht (laut Laborauswertung: leicht. Hyperthyreite Stoffwechsellage). Der TSH Wert hat mich mit nur 0,2 und damit unterhalb des Rederenzbereiches schockiert. Nicht mal unter L-Thyroxin hatte ich solchen Wert. Meine Frage ist eugentlich: kann das bei Hashimoto sein oder ist diese Diagnose zu überprüfen? Und ist der TSH-Wert 0,2 besorgniserregend, muss man gegensteuern? Ich hab die damaligen Überfunktionsphasen sehr schlimm in Erinnerung. Vielen Dank!

Danke für diese ergänzenden Informationen. Ich melde mich später wieder.

Die Hashimotothyreoiditis beginnt in der Anfangsphase oft mit kurzen Perioden einer Schilddrüsenüberfunktion , um dann allmählich in eine Unterfunktion abzugleiten. Ein späteres erneutes Auftreten einer Überfunktion ist nicht beschrieben.

Nachdem Sie während 1.5 Jahren ohne Einnahme eines Schilddrüsenhormons normale Schilddrüsenwerte hatten, muss man sich fragen, ob die Hashimotodiagnose überhaupt stimmte. Jetzt scheint es jedenfalls zu einer Überfunktion gekommen zu sein, wobei das TSH von 0.22 kein alarmierender Wert ist. Es bedarf einer erneuten kompletten Diagnostik mit Blutuntersuchung ( FT3,FT4, TSH,TPO-Ak, TRAK) und einem Ultraschall der Schilddrüse. Erst bei einer Bestätigung erhöhter FT3 und FT4 Werte wird man thyreostatisch vor allem mit Carbimazol (20 bis 30 mg täglich) behandeln.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3283
Erfahrung: Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank. Meine Hausärztin hat gleich in Richtung Endokrinologe verwiesen. Der Termin beim Endokrinologen ist erst im Juni möglich. Kann ich so lange zuwarten?Komischerweise hab ich in ca 10 Jahren L-Thyroxin Einnahme gar nicht auf das L-Thyroxin reagiert.Haben Sie noch eine Idee wie das sein kann? Danke, dann hab ich auch keine Fragen weiter.

Danke für die positive Bewertung.

Ich halte es für zu lang, bis Juni zu warten und empfehle daher die genannten Laboruntersuchungen jetzt gleich bei Ihrem Hauarzt vornehmen zu lassen. Insgesamt möchte ich die frühere Hashimotodiagnose in Frage stellen. Mag sein, dass Sie erst jetzt hieran neu erkrankt sind.Daskönnte zumindest einige Teilaspekte erklären.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Morgen, dann muss ich versuchen einen anderen Endokrinologen zu finden, denn meine Hausärztin kann die Sono nicht machen und früher ist bei meinem derzeitigen Endokrinologen nichts frei. Es ist sehr schwierig jemanden für die Schilddrüse zu finden. Nuklearmediziner haben das auch im Spektrum, aber
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
... was auf der Überweisung stehen muss, damit die sie akzeptieren habe ich noch nicht wirklich verstanden...

Guten Morgen,

Die Blutuntersuchung kann Ihr Hausarzt vornehmen, der Ultraschall kann ohne weiteres jeder Radiologe durchführen. Da müsste dann auf der Überweisung an den Radiologen bei Auftrag: Schilddrüsensonographie stehen.