So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3285
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Habe Hepatitis, Viruslast zwischen 2000 und 800,

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe Hepatitis B, Viruslast zwischen 2000 und 800, Leberfibrose 3-4, ständige Müdigkeit, rote Handflächen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 74 Jahre, M, Candesartan 4 mg x 2 und Metpprolol 23 mg x 2
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Galle funktioniert nicht richtig. Laborbereiche liegt mir vor. Mein Hepatologe meint es ist noch nicht zu behandeln.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Was ist Ihre konkrete Frage zum Thema? Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nachdem Sie die Laborwerte studiert haben, und in Anbetracht der chronischen Hepatitis B nicht aktiv seit 1974, durch Kontamination im Krankenhaus, wäre es nicht angebracht zur Vermeidung einer Leberzirrhose, Leberfibrose und letzlich eines Leber CA die Hepatitis B zu behandeln? Mein Hepatologe aus Leverkusen meint, das es noch keiner Behandlung bedarf. Oder soll ich mich lieber an die Hepatitis Ambulanz der Uni Klinik Köln anmelden ?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihre weiteren Informationen.

Die erhöhte Gammaglobulinfraktion in der Elektrophorese weist auf einen chronisch entzündlichen Prozess hin, passend zur angegebenen Fibrose. Die leberspezifischen Enzyme (GOT,GPT) sind normal, als Hinweis auf einen aktuell geringen oder fehlenden leberzellschädigenden Effekt der vorhandenen Viren. Da nun nach doch schon seit 46 Jahren bestehender chronischer Hepatitis keine Zirrhose Und/oder Karzinom aufgetreten ist, stufe ich das Risiko, dass sich diese noch entwickeln werden als so gering ein, dass eine relativ schlecht verträgliche antivirale Therapie auch aus meiner Sicht in keinem vernünftigen Verhältnis steht. Sie sehen, dass es sich durchaus um Ermessensentscheidungen handelt, weshalb ich es für vernünftig halte noch die Meinung der Uni Köln einzuholen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.