So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 372
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Ich bin nicht sicher ob ich einen Scheidenpilz oder einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin nicht sicher ob ich einen Scheidenpilz oder einen Herpes habe. Die Frauenärztin konnte aufgrund angefangener (Eigeninitiative) pilzbehandlung keine genaue Diagnose stellen. Sie hat bläschen entdeckt, und hat nun Herpes vermutet. Die Bläschen habe ich aber bisher bei jedem scheidenpilz gehabt und diese sind rötlich und sehr klein und nicht eitrig gefüllt (das konnte sie aufgrund der Creme nicht sehen, ich habe mich daheim dann geduscht und es angesehen)
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 25, weiblich,
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: medikamente bekam ich nun aciclo. Die Behandlung mit kadefungin habe ich nun eingestellt um eine genaue Diagnose zu erkennen (wird es durch das Medikament besser oder bleiben die Beschwerden?) ich habe starken weiß gelblichen Ausfluss, leicht aufgeplatzte (aber großflächig wie eine verbrühend) schamlippen, es schmerzt sehr stark und juckt. Herpes wurde vermutet obwohl keine Anzeichen (Anschwellung der lymphknoten, Kopfschmerzen etc) vorliegen. Wie gesagt, sie konnte durch die Creme nichts genau erkennen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich möchte nur dass ich das jetzt richtig behandle und mir keine Panik mehr mache und nicht schlafen können. Die Schmerzen sind sehr stark, was nicht für einen Pilz spricht. Aber ich leide seit 6 Jahren unter einem oft wiederkehrenden Pilz und habe immer wieder so starke Schmerzen. Der Abstrich im November war gut, hatte die Ärztin mir mitgeteilt

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Es ist ohne Untersuchung nicht leicht, eine Diagnose zu stellen. Die Bläschen und die starken Schmerzen sprechen eher für Herpes, die Bläschen sind normalerweise auch mit klarer Flüssigkeit gefüllt. Eiter kommt darin normalerweise nicht vor. Der Ausfluss spricht allerdings eher für eine Pilzinfektion. In diesem Fall wäre es vermutlich besser, wenn man sowohl auf Herpes, als auch auf einen Pilz behandelt. Sie können beide Medikamente parallel anwenden. Sollten die Schmerzen nicht rasch besser werden, müssen Sie sich dringend nochmal gynäkologisch vorstellen. Dann sollte dringend ein bakterieller Abstrich angefertigt und ins Labor geschickt werden. Eine leichte Kortisonsalbe könnte zu dem bei den Schmerzen auch Erleichterung schaffen.

 

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Ulrike Winkler und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.