So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31241
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Was bedeutet der Befund: vereinzelte, nicht konfluierende

Diese Antwort wurde bewertet:

Was bedeutet der Befund: vereinzelte, nicht konfluierende fleckförmige supratentorielle Marglagergliosen, unspezifisch"? Der Befund ist im MRT aufgetreten, das vom HNO Arzt wegen Abklärung eines Tinnitus beauftragt wurde. , nicht
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Ja, welche denn

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Ihr MRT- Befund zeigt nur die üblichen kleinen Narben, die im Laufe unseres Lebens in unseren Gehirnen auftauchen. Gliosen sind diese Närbchen, und das Marklager ist das Gewebe, in dem sie sich befinden, in Ihrem Falle unter dem Tentorium, einer anatomischen Struktur des Gehirns (wobei es völlig egal ist, wo sie sich genau befinden, weil sie keinerlei krank machende Bedeutung haben).

 

Unspezifisch heißt, dass es sich NICHT z. B. um Veränderungen im Rahmen einer Multiplen Sklerose handelt; die sehen nämlich anders aus.

 

Zusammenfassend ist dieser Normalbefund nicht für Ihren Tinnitus verantwortlich.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Lässt sich aufgrund dieses Befundes tatsächlich denn eine schwerwiegende er Ursache wie MS oder ähnliches weitestgehend ausschließen?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das macht mir nämlich etwas Sorgen...

Ja, absolut! (Für MS typische) spezifische Läsionen sehen, ganz anders aus, und der Radiologe hatte ja auch keinen Zweifel. Abgesehen davon haben Sie ja gar keine MS- Symptome!

Die Laien, auf die Sie beim Googeln treffen, kennen häufig den Unterschied überhaupt nicht und verbreiten nur Unsicherheit.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sie haben meine Antwort gelesen, meine schnelle Hilfe aber noch nicht mit einer positiven Bewertung gedankt. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!