So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24846
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin 46 Jahre alt und habe 3 Kinder. Ich habe seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin 46 Jahre alt und habe 3 Kinder. Ich habe seit mehreren Jahren 2 Zysten der linken Brust, die laut meiner Frauenärztin unbedenklich sind. Vor 2 Wochen wurde ein Ultraschall gemacht und die eine Zyste ist ein wenig gewachsen. Da meine linke Brust etwas größer ist als die rechte, habe ich am Wochenende getastet und einen kleinen Knoten in der Nähe der Brustwarze gefunden. Gestern war ich wieder bei meiner Ärztin und sie konnte auf dem Ultraschall zuerst keine weitere Zyste finden. Erst auf mein Drängen hin, hat sie dann den gefühlten Knoten gefunden. Er ist 0,3 cm groß. Sie sagte er sei hart abgegrenzt und unbedenklich. Sie hat mir Progestogel 100g N2 verschrieben, das ich täglich bis zum 03.03. benutzen soll. Dann habe ich einen Termin zur Kontrolle.
Nun meine Frage: In dem Packungsbeileger steht, dass man das Medikament bei hormonbedingten Brustbeschwerden vor der Regelblutung ohne Brustgewebsveränderungen anwendet. Ich habe aber keine Beschwerden, allerdings eine Gewebsveränderung. Ist das Medikament das richtige für mich?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 46, täglich Grasax
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Sie können das Präparat ohne Bedenken anwenden, die Veränderung kann hormonell bedingt sein, dann hat die Behandlung Aussicht auf Erfolg.

Zusätzlich beruhigen kann Sie eine Mammographie.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke für die Information. Das beruhigt mich.

Gern geschehen, alles Gute für Sie.