So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31318
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Trotz täglichem Sport (ca. 15.000 Schritte/Tag), gesunder

Diese Antwort wurde bewertet:

Trotz täglichem Sport (ca. 15.000 Schritte/Tag), gesunder Ernährung, keine Durchblutungsstörungen, gesundes und kräftiges Herz, alle Blutwerte super OK leicht erhöhter Blutdruck, jedoch immer wieder auch mal normale Werte (mal 156/95 dann wieder 125/75). Erhalte derzeit Beta-Blocker (50 mg - 1/2 Tab.), trotzdem weiterhin Grenzwerte. Was könnte man noch untersuchen? Hab durch ständigem Stress im Job und privat tagsüber auch sehr schnellen Puls (Verbrauch am Tag liegt bei ca. 2.000 - 2.500 kcal). Im Ruhezustand liegt der Puls bei ca. 64 im Durchschnitt. Bin 55 Jahre, weiblich und seit 9 Jahren in der Menopause.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 55, weiblich, 25 mg Metaprolol
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Seit Einnahme von Metaprolol geht der Puls nicht mehr ganz so hoch. Vorher beim strammen Spaziergang zwischen 145 und 170 / seither max. 140.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute. Wie groß und wie schwer sind Sie? Liegt Bluthochdruck in Ihrer Familie?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo, bin 164 groß und wiege 77 Kilo, hab nach Messung bia einen Muskel Anteil von 24,1 kg. Ja bluthochdruck liegt in der Familie, beiderseits.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Nein

Danke.

 

Zu ca 90% bleibt die Ursache für Bluthochdruck für immer im Dunklen. Man spricht dann von primärem Hochdruck, und oft besteht der (wie bei Ihnen) auch in der Familie. Wenn er zu ersten Mal auftaucht, schließt man einen sekundären Hochdruck aus, also einen, der eine bestimmte, fassbare Ursache hat: Das ist eine Nierenfunktionsstörung, eine Schilddrüsenüberfunktion oder auch eine Erhöhung des Kortisols im Blut durch eine Störung in der Nebennierenrinde. Das, was man noch nicht untersucht hat, könnte man noch nachholen.

 

Wichtig ist auch, unter der Betablockade nicht weiter zuzunehmen, was leider leichter passiert.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke. Ihnen ebenfalls alles Gute

Ich danke Ihnen!