So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Ich habe ständig feuchte Haare, weiblich am Kopf schwitze.

Kundenfrage

Ich habe ständig feuchte Haare, weiblich am Kopf schwitze. Was kann ich dagegen tun oder was kann die Ursache sein
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 63 Jahre weiblich keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Wegen Atemaussetzer Schlafapnoe nutzen einer Dreastation von Linde
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 24 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800 1899302
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064



in Verbindung zu setzen.


Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 21 Tagen.

 

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Das Schwitzen am Kopf ist leider ein häufiges Symptom, das Frauen in der Menopause haben. Dies kann durchaus viele Jahre und auch bis zu Ihrem Alter anhalten. Sollten die Beschwerden also mit Eintreten der Wechseljahre aufgetreten sein, wäre ein Versuch mit einer Hormonersatztherapie sicher erstmal sinnvoll.
Wenn kein Zusammenhang damit besteht, wird vermutlich eine so genannte Hyperhydrosis vorliegen. Diese kann von einem Hautarzt behandelt werden. Eine Option ist dabei, das so genannte Botox zu injizieren in die Kopfhaut. Die Wirkung tritt dann meist nach einigen Tagen ein und hält circa sechs Monate an. Allerdings übernehmen die Kassen oft die Behandlung nicht. Es gibt zu dem Medikamente, die man als Versuch einsetzen kann. Es wäre am besten, wenn Sie einen Hautarzt aufsuchen. Sollten die Beschwerden eher mit dem Eintreten der Wechseljahre Zusammenhängen, kann Ihr Frauenarzt eine Hormonersatztherapie verordnen.

 

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 19 Tagen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne stehe ich Ihnen dann zur Verfügung.

Ansonsten darf ich Sie höflich um eine Bewertung bitten.

 

Viele Grüße

U. Winkler