So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1779
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 73 Jahre und leide fam. bedingt in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich bin 73 Jahre und leide fam. bedingt in zunehmenden Maße unter Verstopfung.
verstopfende Lebensmittel(Schokolade, Pralinen Weißbrot) meide ich schon seit Jahren, meine Orientierung liegt auf Obst, Vollkorn Trinkmengen von 1,5 bis 2 Liter.Bei Verstopfungen wurden folgende Medikament eingesetzt
Lactulose, Movicol, Sennesblätter und Laxans. Das Ergebnis war unbefriedigend weil sich jeweils nach kurzer Zeit der alte Zustand wieder eingestellt hat.Im Ergebnis einer Darmspiegelung ist 12/19 ein „langer Darm“ diagnostiziert worden.Welche Therapien sind möglich?

Guten Tag! Die Antwort ist relativ einfach: Wenn man mit stuhlregulierenden Massnahmen (am besten wirken Flohsamen in Kombination mit einer hohen Trinkmenge) nicht zurecht kommt, bleibt oft nur eine operative Verkürzung des verlängerten Darmabschnittes (sog. Colon elongatum)... Am besten unternehmen Sie noch einen Versuch mit den genannten Flohsamen. Die Flohsamen-Dosierung pro Tag sollte maximal 20 bis 40 Gramm Flohsamen oder 10 bis 20 Gramm Flohsamenschalen (jeweils aufgeteilt auf drei Einzeldosen) betragen. Über die operative Therapiemöglichkeiten sollten Sie sich dann in einer speziell dafür ausgewiesenen Klinik (Abdominal-Chirurgie) beraten lassen. Oft sind solche Eingriffe heutzutage über Bauchspiegelung (Laparoskopie) möglich. Manchmal ist vorher noch eine funktionelle Untersuchung der Darmentleerung (Defäkographie) oder andere Röntgenuntersuchungen notwendig. Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.