So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3260
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo ich habe seit ca 1 Woche grippalen Infekt, gestern hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe seit ca 1 Woche grippalen Infekt, gestern hat der Arzt mir aufgrund der Sinusitis Antibiotika verschrieben. Ca halbe Stunde nach Einnahme wurde es mit sehr schlecht, habe stark gehustet, der Brustkorb hat gebrannt, meine Hände und arme fühlten sich wie „eingeschlafen“, ich hatte Durchfall und habe mich übergeben.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Heute früh ging es mir etwas besser, wurde aber zunehmend schwächer. Kopfschmerzen, Schüttelfrost (aber kein Fieber), Übelkeit. Habe die zweite Tageshälfte geschlafen, keine Kraft mich zu bewegen. Bei jeder Bewegung wird es mir schlechter.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: bin 40 Jahre alt

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich muss dazu sagen, dass ich mich wie bei einer Vergiftung fühle. Vielleicht war Antibiotika gar nicht schuld und ich habe eine Lebensmittelvergiftung?

Vvermutlich haben Sie eine Nebenwirkung auf das Antibiotikum erlitten. Daneben scheint die zugrundeliegende virale Erkrankung noch weiter zu gehen. Diesbezüglich kann mit Paracetamol geholfen werden. Über die weitere Gabe des Antibiotikums muss Ihr behandelnder Arzt entscheiden.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Wenn Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen bzw. noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von just answer ist, die Honorierung der Experten durch eine positive Bewertung (Anklicken von 3 bis 5 Sternen)auszulösen, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank Ihr Dr.Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.