So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo, ich bin ziemlich ratlos. Ich befinde mich seit drei

Kundenfrage

Hallo, ich bin ziemlich ratlos. Ich befinde mich seit drei Jahren in einer gruppentherapie die in 3 Wochen endet. Ich habe mein escitalopram im Oktober abgesetzt Punkt hatte 10 Milligramm genommen. Nun habe ich ein ganz schönes tief mit Angstzuständen. Ich nehme seit einer Woche lasea. Bin am überlegen ob ich Escitalopram wieder anfange oder nicht. Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 32 Jahre alt, und habe zwei Kinder und ein Mann. Momentan nehme ich nur
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich war nach meiner Entbindung meiner zweiten Tochter , in einer Klinik für sieben Wochen, anschließend befinde ich mich bis jetzt in therapie die aber in drei Wochen endet. Das macht mir zusätzlich Angst Punkt wann bekommt man eine Antwort?
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Offensichtlich bereitet Ihnen das Ende der Gruppentherapie größere Probleme. Das Gefühl, danach alleine zu sein mit dem Problemen ist völlig nachvollziehbar. Der richtige Schritt wäre nun, mit dem Arzt, der Ihnen das Antidepressivum verschrieben hat sehr rasch einen Termin zu vereinbaren. Normalerweise sollte nichts dagegen sprechen dass Sie das Medikament wieder ansetzen, wenn es Ihnen schlechter geht. Nur solltest so etwas nie ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt stattfinden. Des weiteren sollte man dringend klären, ob nicht eine weitere Therapie bei Ihnen möglich ist, die Ihnen zusätzlich Kraft und Rückhalt gibt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und dass es ihnen bald wieder besser geht.

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 24 Tagen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne stehe ich Ihnen dann zur Verfügung.

Ansonsten darf ich Sie höflich um eine Bewertung bitten, damit meine Arbeit auch honoriert wird.

 

Viele Grüße

U. Winkler